Gerade in Zeiten des (digitalen) Informationsüberflusses ist es wichtig, eine klare Kommunikationsstrategie zu fahren. Je frühzeitiger man erkennt, was die Kundschaft „bewegt“, desto erfolgreicher ist man im Online-Marketing. So kann man als Unternehmen aus der Masse herausstechen und dementsprechend positiv in Erinnerung bleiben. Dabei handelt es sich um eine permanente Herausforderung, der sich Unternehmen und Organisationen in Kommunikation & Marketing stellen müssen. Deshalb haben wir hier ein paar Tipps für Sie, um auf Erfolgskurs zu bleiben.

Sechs Tipps für Kommunikationsprofis

Marken müssen heute innovativ und mutig sein, neue Technologien und Kanäle beherrschen und einen Schritt voraus sein, um aufzufallen. Wir haben sechs Tipps für Kommunikationsprofis, die Sie bei Ihrer Strategie beachten sollten.

Beispielfall aus der Praxis:

Verena Verbung verantwortet das Marketing in der Klever GmbH – ein traditionsreicher Familienbetrieb, der seine qualitativ hochwertigen Rohstoffe bereits seit mehr als 50 Jahren regional bezieht. In den Zeiten von minderwertiger Massenware aus dem Ausland, ist das ein Merkmal um hervorzustechen. Deshalb zeigt Verena auf der Website der Klever GmbH, wie das Unternehmen produziert und woher die Rohstoffe kommen.

1. Stellung beziehen

Die Grenzen zwischen Wirtschaft, Politik und Kultur verschwimmen immer mehr. Sie können sich als Organisation nicht länger neutral verhalten, wenn Verbrauchende Klarheit, Engagement und Diversität fordern. Wie können Kommunikatoren diesen Trend authentisch nutzen, um nicht zum nächsten Skandalfall zu werden? Nehmen Sie diesen Trend für Kommunikationsprofis auf und beziehen sie dazu Stellung.

2. Urbane Vision

Kommunikatoren konzentrieren sich künftig zunehmend auf globale „Megastädte“ und deren schnell wachsende, wohlhabende Bevölkerung. Sie wollen hier ihre Marken ikonisch verankern und deshalb direkt mit kulturell versierten Zielgruppen interagieren. So können sie wiederum andere Zielgruppen erreichen und auch beeinflussen.

3. Storytelling

Marken betreiben Storytelling zunehmend auf eine neue Art und Weise. Kommunikationsprofis nutzen deshalb den Trend der Werbeserien, Instagram-Stories oder fiktionale Klassiker und Mixed-Reality-Erfahrungen um Aufmerksamkeit zu erregen. So baut man eine treue Fangemeinde auf. Aber wie viele Marken trauen sich tatsächlich, nicht mehr nur über sich selbst zu sprechen, und stattdessen andere, authentische Stimmen ins Rampenlicht zu rücken? Vielleicht auch ein Trend für Kommunikationsprofis, um neue Aufmerksamkeit zu generieren.

4. Testen und Anpassen

Das Tempo in der Wirtschaft wächst, deshalb nehmen Organisationen aller Größenordnungen vermehrt eine Start-up-Mentalität an. Crowdsourcing-Ideen und schnelle Innovationen sind das Gebot der Stunde. Mit Live-Tests und Beta-Testversionen werden neue Produkte an der Kundschaft getestet.

5. Brand Play

Alles wird zu einem Spiel, in dem intelligente Unternehmen bei der potenziellen Kundschaft überraschen und den Alltag spielerisch gestalten, um Konsumierende zu aktivieren und zu belohnen. Machen Sie es richtig und es lohnt sich auf den Fall. Aber Achtung: Wer es übertreibt, schadet eventuell der Marke.

6. Ökonomie der Aufmerksamkeit

Wir befinden uns im Zeitalter der digitalen Überladung. Aufmerksamkeit ist ein knappes Gut, denn Verbrauchende schotten sich von Werbung ab und filtern den Content, müssen Marken in zielgerichtete Inhalte mit echten Mehrwert investieren. Dementsprechend reicht es nicht aus, irgendwelche alten Inhalte nach dem Gießkannenprinzip zu veröffentlichen.

Neugierig geworden?

Wollen auch Sie Ihre Kundschaft zielgerichtet erreichen und die Reise ins DigiTAL wagen? Wir unterstützen auch kleine Unternehmen bei der Digitalisierung und weben Ihnen ein individuelles Segel für den passenden Digitalwind auf dem Datenfluss. Buchen Sie dafür ganz einfach und unverbindlich einen Termin und treffen Sie sich mit uns auf einen (virtuellen) Kaffee! ☕