Menü

Deal or no Deal? – Die Deals im Vertriebsprozess

Wegweiser ins DigiTAL
Katrin Hemmerling
Katrin Hemmerling

Der Begriff Deals begegnet einem heute im Alltag praktisch überall. Auch im Vertrieb spielen Deals eine wichtige Rolle, auch wenn sie hier eine etwas andere Bedeutung haben können. Wir klären, was genau Deals im Vertriebsprozess eigentlich ausmacht und wie Unternehmen sie nutzen können, um Verkaufsprognosen zu treffen.

Was sind Deals im Vertrieb?

Für den Erfolg vieler Unternehmen spielt der Vertriebsprozess eine wichtige Rolle. Oftmals besteht bei diesem jedoch einiges an Optimierungspotenzial. Genau an dieser Stelle kommen Deals ins Spiel. Als Deals werden Datensätze bezeichnet, mit denen man den Vertriebsprozess und vor allem seinen Fortschritt nachverfolgen kann. Der Prozess ist wird dabei typischerweise in verschiedene Phasen unterteilt, welche man auch als Deal-Phasen bezeichnet. Dies ermöglicht es Unternehmen, genau zu verfolgen, wie weit ein Vertriebsprozess vorangeschritten ist und dies auch zu dokumentieren. Sobald die Kunden eine Phase durchlaufen haben, werden sie in die nächste verschoben. Das Ziel ist es, anhand der Deal-Phasen, in der sich die Kunden befinden, eine Vorhersage über einen möglichen Geschäftsabschluss abgeben zu können. Je genauer die Vorhersagen sind desto besser lassen sich Prognosen über die kommenden Einnahmen treffen.

Die Deal-Phasen im Vertriebsprozess

Bevor Kunden in Vertriebsprozess bestimmten Deal-Phasen zugeordnet werden können, müssen diese allerdings erst einmal definiert werden. Dazu gilt es im ersten Schritt, den Vertriebsprozess genau zu analysieren und in seine einzelnen Schritte zu zerlegen. Hier bietet sich beispielsweise eine Tabelle mit zwei Zeilen an, wobei in einer Zeile die Schritte des Unternehmens und in einer weiteren die der Kunden festgehalten werden. Dabei empfiehlt es sich, sich durchaus etwas Zeit zu nehmen und den eigenen Vertriebsprozess genau zu durchdenken. Je besser ein Unternehmen seinen Prozess versteht, desto effektiver lässt sich meist arbeiten.

💡 Schon gewusst? 💡

In einer CRM-Lösung wie HubSpot können Sie sich mit wenigen Klicks eine Übersicht darüber verschaffen, welche Ihrer Deals aktiv und inaktiv sind. So können Sie bei Deals, für die seit längerem keine Aktion erfolgt ist, zielgerichtet aktiv werden!

Im nächsten Schritt geht es darum, die Liste zu komprimieren. Alle überflüssigen Schritte beziehungsweise Schritte, die nur bei bestimmten Kunden durchgeführt werden, sind zu streichen. Die verbleibenden Schritte können dann immer da, wo es Sinn ergibt, zusammengefasst werden. Das Ziel ist es, am Ende Deal-Phasen zu schaffen, anhand derer sich Prognosen in Hinblick auf einen potenziellen Geschäftsabschluss treffen lassen. Dazu sollten die definierten Deal-Phasen möglichst viele Daten liefern. Um dies zu erreichen, ist es wichtig, dass die Phasen faktenbasiert sind, auf die Handlungen der Kunden ausgerichtet sind und sich dokumentieren lassen.

Mit Deals im Vertriebsprozess arbeiten

Sind die Deal-Phasen definiert, ist deren Nutzung im Vertriebsprozess möglich. Fortan lässt sich die Kundschaft und ihr Fortschritt im Vertriebsprozess in den vorher bestimmten Phasen festhalten. In jeder Phase wird dabei auch eine Erfolgschance zwischen 0 und 100 Prozent angegeben. Zu Beginn handelt es sich bei diesen Zahlen typischerweise um Schätzwerte, deren Genauigkeit schwanken kann. Mit der Zeit sollten jedoch Erfahrungswerte dafür sorgen, dass sich die Prognosen auf genauere Werte angepasst lassen.

Diana definiert die Deals im Vertriebsprozess

Beispielfall aus der Praxis

Als Leiterin der Vertriebsabteilung in der Klever GmbH steht Diana Diel vor der Aufgabe, die Deals im Vertriebsprozess zu definieren. Gemeinsam mit ihrem Team analysiert sie den Vertriebsprozess und verschafft sich einen Überblick darüber, ob überflüssige Schritte vorhanden sind. Nach einem intensiven Workshop sind die einzelnen Deal-Phasen definiert, und Diana weiß künftig genau, in welcher Phase sich die Kundschaft befindet.

Wichtig ist dabei, dass alle Mitarbeitenden mit den gleichen Kriterien und Vorgaben arbeiten. Nur so werden die Deals am Ende auch immer den richtigen Deal-Phasen zugeordnet und es man kann damit beginnen, realistische Prognosen in Hinblick auf die kommenden Einnahmen zu treffen. Wie viele Deal-Phasen dabei genutzt werden, kann ganz unterschiedlich sein und kommt auf den jeweiligen Vertriebsprozess an.

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen zu den Deals im Vertrieb oder benötigen Sie Unterstützung dabei, Ihre Deal-Phasen zu definieren? Dann verabreden Sie sich doch mit Katrin auf einen (virtuellen) Kaffee ☕! Sie freut sich darauf, mit Ihnen über Ihre Herausforderungen zu sprechen und gemeinsam mit Ihnen eine Lösung zu finden!

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen – kein Kurs ist derselbe. Deshalb weben wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Segel für die Reise ins DigiTAL. Unsere Software-Lösungen bilden hierfür Ihre individuelle Grundlage.

Seit mehr als 20 Jahren befahren wir DIGITAL-WEBER den Datenfluss ins DigiTAL. Wir gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein und helfen Ihnen, Digitalstrategien zu entwickeln sowie diese gemeinsam umzusetzen. 

Wer nicht weiß, wie er sein Schiff segelt, geht unter. Ob persönliche Coachings, maßgeschneiderte Workshops auch online oder zeitsparende Inhouse-Trainings – unsere Experten sind Ihr kompetenter Kapitän für alle Gewässer.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

So erreichen Sie uns!

DIE DIGITAL-WEBER
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching bei München

Tel.: +49 (89) 24 41 46 52 – 0

E-Mail: team[[at]]die-digital-weber.de

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Unser Trend-Radar

In unserem Trend-Radar finden Sie Themen, die unsere Kundschaft aktuell verstärkt beschäftigen.

Das beschäftigt unsere Kundschaft aktuell:

Digitale Geschäftsprozesse

Die Reise ins DigiTAL sieht bei jedem Unternehmen anders aus. Manche starten noch in Analogien inmitten von Papierbergen, andere setzen bereits die Segel für den Digitalwind, um auf dem Datenfluss die letzten Meter zu bestreiten.

Unternehmens-
software

Projekt-
management

... und ein weiteres Thema:

Online-Marketing & Inbound

Sind auch Sie bereits einmal über den Begriff "Inbound" gestolpert und haben sich gefragt, was eigentlich dahintersteckt? Wir bieten Ihnen einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Bereiche und erklären, welche Bedeutung Inbound auch für Ihr Unternehmen und Ihre Marke hat.
... wichtig auch für viele Unternehmen:

Work Life Balance

Die Work-Life-Balance wird immer wichtiger. Sie steht für einen Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Denn eine Crew, bei der die Work-Life-Balance stimmt, ist engagierter und motivierter. Das steigert das Unternehmenswachstum!

Hybrides
Arbeiten

Human Centric & Growth Mindset

... und das Meta-Thema unserer Zeit:

Von Analogien ins DigiTAL

Das DigiTAL ist ein virtueller Ort, in dem Sie mit Ihrem Unternehmen eine digitale Infrastruktur, eine EAS-Architektur, haben. Damit können Sie Ihr digitales Unternehmenswachstum vorantreiben. Kommen Sie mit uns ins DigiTAL, lassen Sie uns die Segel setzen!

Förderung mit
dem Digitalbonus

Enterprise Application Software (EAS)

Mehr aktuelle Themen auf unserem Blog: