Menü

Haufe X360: Age of Endgerät

Katrin Hemmerling
Katrin Hemmerling

Wer als Kerngeschäfts seines Unternehmens die Wartung, Reparatur und Pflege von Maschinen und Geräten vornimmt, benötigt einen Überblick, welches Gerät bei der Kundschaft vorhanden ist. Haufe X360 (ehemals lexbizz) macht es den Nutzenden einfach. Unter anderem bietet das ERP-System einen schnellen Überblick über sämtliche erfasste Endgeräte in Haufe X360 (ehemals lexbizz) und deren Standorte.

Haufe X360: Age of Endgerät

Haufe X360: Age of Endgerät

In Haufe X360 (ehemals lexbizz) können Sie Informationen über Endgeräte eingeben und pflegen. Dies sind Geräte, die bei Ihrer Kundschaft oder in Ihrem Unternehmen für Ihre Kundschaft zur Wartung zu planen sind. Sie können diese Geräte zwar auch manuell in das System eingeben. Einfacher ist es jedoch, sie automatisch anzulegen. Dies erfolgt immer dann, wenn ein Lagerartikel, der die entsprechende Artikelklasse hat. Somit also wenn ein Lagerartikel, der nach seinem Verkauf von Ihrem Unternehmen nachverfolgt werden soll, von Ihrem Unternehmen verkauft wird. Sobald Sie die Rechnung für den entsprechenden Lieferauftrag freigeben, wird das Endgerät für die Kundschaft automatisch in Haufe X360 (ehemals lexbizz) angelegt.

Ein Endgerät kann Komponenten haben. Eine Komponente ist ein Teil eines Geräts, das eine Garantie und eine Seriennummer haben kann. Ist sind unabhängig von dem zugehörigen Gerät .

Wenn Ihr Unternehmen Endgeräte verkauft, die später gewartet werden sollen, sollten Sie mindestens eine Artikelklasse definieren. Sie wird den Lagerartikeln, die zu Geräten werden, zugeordnet. Sie sollten auch alle Komponenten des Lagerartikels in der Artikelklasse definieren.

Wofür benötigen Sie diese Funktion?

Beispielfall aus der Praxis:

Diana Diel ist Vertriebsleiterin in einem Unternehmen, das Kompressoren verkauft, wartet und repariert. Der Geschäftsführer Klaus Klever hat das Unternehmen über Jahrzehnte aufgebaut. Im Laufe der Zeit sind verschiedene Excel- sowie auch Papierlisten entstanden. Hier sind mitunter recht mühsam verschiedene Informationen zu den verkauften Kompressoren zu finden. Diana steht vor der Herausforderung, dass sie aufgrund dessen keinen zentralen Überblick über die Geräte bei der Kundschaft hat und ihr Vertriebsteam nicht auf einem Blick sieht, welche Kompressoren zur Wartung fällig sind. Oft müssen verschiedene Dateien und Akten dazu herangezogen werden, um zu prüfen, ob die Geräte noch innerhalb der Garantie liegen oder die Wartung fällig ist. Dies kostet Dianas Team immer sehr viel Zeit, sodass andere Aufgaben drohen, nicht rechtzeitig oder sogar gar nicht erledigt werden. Diana sucht deswegen nach einem Gespräch mit Klaus Klever nach einer Lösung für diese Herausforderung.

Hinzufügen eines Endgeräts

Sie fügen dem System jeden spezifischen Eintrag eines Endgeräts in Haufe X360 (ehemals lexbizz) hinzu. So können Sie um alle Geräte verfolgen, für die Ihr Unternehmen Dienstleistungen erbringt. Sie können sie auf eine der folgenden Arten manuell hinzufügen:

  • Wenn das Gerät noch nicht in Ihrem System definiert ist, geben Sie dieses neue Gerät in der ScreenID= FS205000 ein.
  • Wenn das Gerät bereits in der ScreenID= EP208000 definiert und für Projekte verwendet ist, klicken Sie auf „zu einem Servicemanagement Gerät erweitern“. Anschließend können Sie Informationen hinzufügen oder ändern und Ihre Änderungen sichern.
  • Wenn Ihr Unternehmen einen Lagerartikel verkauft, der dann von Ihrem Team gewartet wird, können Sie das System so konfigurieren, dass das Endgerät automatisch angelegt wird, wenn die Freigabe einer Rechnung für einen Kundenauftrag erfolgt, der den Lagerartikel enthält.
Hinzufügen eines Endgeräts

Endgeräte für verkaufte Artikel anlegen

Für Endgeräte, die Ihr Unternehmen als Lagerartikel verkauft und die Sie nach dem Verkauf im System verfolgen möchten, müssen Sie die Lagerartikel entsprechend definieren. Wenn ein solch definierter Lagerartikel einem Kundenauftrag in der ScreenID= SO301000 hinzugefügt wird und für dieses Geräts in der Spalte Geräteaktion die Aktion „Gerätevorlage verkaufen“ ausgewählt ist, wandelt das System bei der Freigabe einer mit dem Kundenauftrag verbundenen Rechnung das Gerät in ein Endgerät in Haufe X360 (ehemals lexbizz) um.

Endgeräte für verkaufte Artikel anlegen

Um einen Lagerartikel, der nicht als Gerät definiert und verkauft ist, in ein Endgerät umzuwandeln, gehen Sie wie folgt vor:

  • Wählen Sie im ScreenID=IN202500 „Lagerartikel“ den Lagerartikel aus und weisen Sie ihm im Feld Artikelklassen eine Geräte-Artikelklasse zu.
Endgeräte für verkaufte Artikel anlegen
  • Alternativ können Sie in der ScreenID=FS500900 „Gerät für verkaufte Artikel erstellen“ verkaufte Artikel per Massenverwaltung in Endgeräte umwandeln.
Endgeräte für verkaufte Artikel anlegen

Unabhängig davon, wann der Lagerartikel in ein Endgerät umgewandelt wurde, kann er Komponenten haben. Sie haben möglicherweise Komponenten für die Artikelklasse auf der Registerkarte Servicemanagement des Screens Artikelklassen angegeben. In diesem Fall sollten Sie nach der Umwandlung der Lagerpositionen in ein Endgerät die Details auf der Registerkarte „Komponenten und Garantien“ der ScreenID= FS205000 angeben.

Komponenten und Garantien

In der ScreenId=FS205000 können Sie unter dem Reiter „Components and Warranties“ prüfen, welche Komponenten für das Endgerät in Haufe X360 (ehemals lexbizz) hinterlegt sind. Zudem erhalten Sie einen Überblick über die erfassten Garantien.

Komponenten und Garantien

Sie können die im System definierten Komponenten und ihre Garantieinformationen in ScreenID=FS400700 „Übersicht Komponenten“ anzeigen sowie diese nach den gewünschten Informationen filtern.

Komponenten und Garantien

Gerätetypen

Um Nutzenden die Möglichkeit zu geben, zusätzliche Informationen zu einem Gerät anzugeben, so dass Ihr Unternehmen diese Informationen nachverfolgen kann, müssen Sie Eigenschaften für den entsprechenden Gerätetyp in ScreenId=FS200800 „Gerätetypen“ definieren.

Gerätetypen

Wenn Sie ein Gerät anlegen und sein Gerätetypen auswählen, füllt Haufe X360 (ehemals lexbizz) die Registerkarte Eigenschaften mit den Eigenschaften und etwaigen Standardwerten, die für den Gerätetypen definiert sind. Sie können die Werte der Eigenschaften in der Spalte Werte angeben oder ändern. Wenn das Kontrollkästchen „Erforderlich“ für eine Eigenschaft aktiviert ist, müssen Sie den Wert angeben , bevor Sie das neue Gerät speichern. Auf der Registerkarte Eigenschaften in SceenID= FS205000 finden einen Überblick über alle Eigenschaften, die das Gerät betreffen. Zusätzlich können Sie auch noch Bilder dazu hinterlegen.

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen zu Haufe X360 oder sind auf der Suche nach der passenden Digitalisierungsstrategie für Ihr Unternehmen? Treffen Sie sich kostenfrei und unverbindlich auf einen (virtuellen) Kaffee mit uns. Gemeinsam finden wir heraus, wie Ihr Weg ins DigiTAL aussieht!

Whitepaper: Digitalisierung im Mittelstand

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen – kein Kurs ist derselbe. Deshalb weben wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Segel für die Reise ins DigiTAL. Unsere Software-Lösungen bilden hierfür Ihre individuelle Grundlage.

Seit mehr als 20 Jahren befahren wir DIGITAL-WEBER den Datenfluss ins DigiTAL. Wir gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein und helfen Ihnen, Digitalstrategien zu entwickeln sowie diese gemeinsam umzusetzen. 

Wer nicht weiß, wie er sein Schiff segelt, geht unter. Ob persönliche Coachings, maßgeschneiderte Workshops auch online oder zeitsparende Inhouse-Trainings – unsere Experten sind Ihr kompetenter Kapitän für alle Gewässer.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

So erreichen Sie uns!

DIE DIGITAL-WEBER
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching bei München

Tel.: +49 (89) 24 41 46 52 – 0

Service-Zeiten: 09:00 – 12:30 und 13:30 – 17:00
von Montag bis Freitag (außer an bayerischen Feiertagen)

E-Mail: team[[at]]die-digital-weber.de

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Unser Trend-Radar

In unserem Trend-Radar finden Sie Themen, die unsere Kundschaft aktuell verstärkt beschäftigen.

Das beschäftigt unsere Kundschaft aktuell:

Digitale Geschäftsprozesse

Die Reise ins DigiTAL sieht bei jedem Unternehmen anders aus. Manche starten noch in Analogien inmitten von Papierbergen, andere setzen bereits die Segel für den Digitalwind, um auf dem Datenfluss die letzten Meter zu bestreiten.

Unternehmens-
software

Projekt-
management

... und ein weiteres Thema:

Online-Marketing & Inbound

Sind auch Sie bereits einmal über den Begriff "Inbound" gestolpert und haben sich gefragt, was eigentlich dahintersteckt? Wir bieten Ihnen einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Bereiche und erklären, welche Bedeutung Inbound auch für Ihr Unternehmen und Ihre Marke hat.
... wichtig auch für viele Unternehmen:

Work Life Balance

Die Work-Life-Balance wird immer wichtiger. Sie steht für einen Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Denn eine Crew, bei der die Work-Life-Balance stimmt, ist engagierter und motivierter. Das steigert das Unternehmenswachstum!

Hybrides
Arbeiten

Human Centric & Growth Mindset

... und das Meta-Thema unserer Zeit:

Von Analogien ins DigiTAL

Das DigiTAL ist ein virtueller Ort, in dem Sie mit Ihrem Unternehmen eine digitale Infrastruktur, eine EAS-Architektur, haben. Damit können Sie Ihr digitales Unternehmenswachstum vorantreiben. Kommen Sie mit uns ins DigiTAL, lassen Sie uns die Segel setzen!

Förderung mit
dem Digitalbonus

Enterprise Application Software (EAS)

Mehr aktuelle Themen auf unserem Blog: