Suche

Menü

Hilfe, meine E-Mail geht nicht raus! Verbessern Sie Ihr E-Mail-Marketing in HubSpot

Matthias Weber
Matthias Weber

Es ist der absolute Albtraum im E-Mail-Marketing! Sie versenden einen Newsletter in HubSpot und dann kommt er nicht an. Die Zustellrate ist gering und HubSpot droht mit einer signifikanten Verschlechterung der E-Mail-Reputation. Spätestens jetzt sollten Sie sich mit den Begriffen Bouncerate, Double-Opt-In und E-Mail-Abonnements befassen. Das klingt kompliziert? Nicht bei uns!

 

FAQ zu E-Mail Marketing in HubSpot

E-Mail-Marketing ist eine Form des Direktmarketings, bei der E-Mail-Nachrichten an eine Liste von Abonnenten gesendet werden, um die Bekanntheit eines Produkts oder einer Dienstleistung zu steigern und Kundschaft zu akquirieren oder zu binden. Es kann zudem auch verwendet werden, um bestehende Kundschaft Updates oder Informationen über neue Produkte und Dienstleistungen zukommen zu lassen.

E-Mail-Marketing ist eine wichtige Strategie, um mit potenzieller Kundschaft in Kontakt zu treten und sie über Neuigkeiten, Angebote und Aktionen auf dem Laufenden zu halten. Es ist damit eine effiziente und kostengünstige Möglichkeit, um eine große Anzahl von Kontakten direkt anzusprechen und einen Bindung aufzubauen.

E-Mail-Marketing eignet sich für Unternehmen jeder Größe, die ihre Kundschaft oder Interessierte direkt ansprechen möchten.

Was ist Hubspot?

HubSpot ist eine umfassende Plattform für Kundenbeziehungsmanagement (CRM) und Marketingautomatisierung. Es bietet Unternehmen eine Reihe von Tools, die es ihnen ermöglichen, potenzielle Kunden zu identifizieren, zu verfolgen und zu qualifizieren, Kontakte zu verwalten, Inhalte zu erzeugen und zu teilen, E-Mails zu versenden und zu verfolgen, Kampagnen zu erstellen und zu verwalten, Leads und Umsatz zu messen, Analysen auszuführen und vieles mehr.

Hilfe, meine E-Mail geht nicht raus! Verbessern Sie Ihr E-Mail-Marketing in HubSpot

Anders als viele andere Marketing-Kanäle bietet das E-Mail-Marketing Unternehmen den Vorteil, persönliche Beziehungen zu ihrer Kundschaft – ihrer wertvollsten Ressource – aufbauen zu können. Daher profitieren Unternehmen, die E-Mail-Marketing richtig einsetzen, doppelt: Sie steigern ihren Umsatz und stärken gleichzeitig die Bindung zur Kundschaft oder Interessierten.

HubSpot ist ein beliebtes Tool für Online-Marketing in Unternehmen und bietet viele Möglichkeiten. Unter anderem E-Mail-Marketing wie beispielsweise Newslettering. Doch manchmal kommen E-Mails einfach nicht an. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag die Gründe und die Lösungen dafür.

Die Bedeutung der E-Mail-Reputation

E-Mail-Reputation ist ein Maßstab, der angibt, wie vertrauenswürdig eine E-Mail-Adresse oder ein E-Mail-Server ist. Dieses Messsystem bewertet die E-Mail-Adresse oder den Server nach Kriterien wie Reputation, Verlässlichkeit und Zuverlässigkeit. E-Mail-Reputation ist ein wichtiger Aspekt des E-Mail-Marketings und der E-Mail-Kommunikation, da es Unternehmen dabei hilft, unerwünschte E-Mails und damit Spam zu verringern. Außerdem hilft es dabei, die Zustellbarkeit von E-Mails zu verbessern.

Sie können Ihre aktuelle und frühere E-Mail-Versandreputation in HubSpot im Dashboard zur E-Mail-Integrität überprüfen. Überprüfen Sie die wichtigsten Kennzahlen Ihrer Marketing-E-Mail-Performance, einschließlich allgemeiner Öffnungsrate, Klickrate, Abmeldungsrate und Hard-Bounce-Rate und erhalten Sie Empfehlungen zur Verbesserung von Zustellbarkeit und Leistung.

Diese Faktoren beeinflussen die E-Mail-Reputation

Bouncerate

Die Bounce-Rate ist eine wichtige Kennzahl im E-Mail-Marketing. Sie ist der prozentuale Anteil der unzustellbaren E-Mails bezogen auf die Gesamtzahl aller versendeten E-Mails. Ist die Zustellung eines Newsletters an eine E-Mail-Adresse nicht möglich, wird eine automatische Meldung ausgelöst. Man unterscheidet zwischen Hard-Bounces und Soft-Bounces.

  • Ein Hard-Bounce zeigt auf, dass es einen dauerhaften Grund gibt, warum eine E-Mail nicht zugestellt werden kann. In den meisten Fällen werden Adressen, an die eine Zustellung nicht möglich ist, automatisch und sofort entfernt. Ein Grund dafür kann beispielsweise sein, dass es eine E-Mail-Adresse nicht mehr gibt oder Server des Empfangenden die Zustellung blockiert.
  • Soft-Bounces zeigen normalerweise ein temporäres Zustellproblem an. Es gibt viele Gründe, warum es bei einer E-Mail-Adresse zu einem Soft-Bounce kommt. Hier sind jedoch einige häufige Gründe, warum dies passieren kann:
    • Mailbox ist voll
    • E-Mail-Server des Empfängers ist ausgefallen oder offline.
    • Die E-Mail-Nachricht ist zu groß.
    • E-Mail-Nachricht aufgrund von Inhalten blockiert.
    • Die E-Mail-Nachricht entspricht nicht den Richtlinien des Empfänger-Servers.
    • Die E-Mail-Nachricht entspricht nicht den Anti-Spam-Anforderungen des Empfänger-Servers.

Double Opt-In (DOI)

Die Double Opt-In Mail (kurz DOI-Mail) ist ein äußert wichtiger und nötiger Schritt, um datenschutzsicher mit der Kundschaft oder Interessierten umzugehen. Das Verfahren einer DOI-Mail zielt auf das Einverständnis, Marketing-Informationen von Ihrem Unternehmen zu erhalten.

Senden Sie neuen Kontakten eine E-Mail, in der Sie sie um die Bestätigung ihrer Anmeldung bitten. So stellen Sie sicher, dass diese Ihre E-Mails ganz bewusst abonnieren und sie später sicher nicht als Spam markieren werden.

Abonnements

Die Kommunikation mit Kontakten in Ihrem HubSpot-Account erfolgt auf der Grundlage von Abonnement-Typen. Unabhängig davon, ob Sie eine E-Mail an alle Ihre Newsletter-Abonnenten aus dem Marketing Hub oder eine spezifische E-Mail an einen potenziellen Kunden im CRM senden, Sie benötigen dafür einen Abonnement-Typ.

Jeder Abo-Typ in HubSpot steht für eine Kommunikationsform und ein Ziel. Sie sind für die Kommunikation mit Ihren Kontakten in HubSpot unerlässlich. Ohne solche Abonnements können Sie keine E-Mails versenden. Das liegt daran, dass Sie beim Erstellen Ihrer E-Mail angeben müssen, unter welches Abonnement diese fällt.

Beispielfall aus der Praxis:

Verena Verbung ist am Verzweifeln: Als Marketing-Verantwortliche bei der Klever GmbH verschickt sie regelmäßig Newsletter an alle Kontakte des Unternehmens über HubSpot. Doch die Zustellrate wird immer geringer! Was nun? Bei näherer Betrachtung des Newsletter in der Performance-Ansicht von HubSpot fällt ihr auf, dass die Bouncerate sehr hoch ist. Verena überarbeitet also den Verteiler und prüft die wichtigsten E-Mail-Adressen. Beim nächsten Versand steigt so nicht nur die Zustellrate, sondern auch die Interaktionen mit der Mail!

Weitere KPIs für die E-Mail-Performance

Um fundierte Aussagen zur Performance zum Newsletter-Versand treffen zu können, müssen Ihnen folgende vier wichtige Kennzahlen vorliegen:

Zustellrate:

Die Zustellrate gibt Aufschluss darüber, welcher Prozentsatz Ihrer E-Mails tatsächlich bei den Emfpangenden angekommen ist.

Tipps zur Verbesserung der Zustellbarkeit:

  • Vermeiden Sie Spam-Filter, indem Sie sich an die entsprechenden Best Practices halten.
  • Entfernen Sie Abonnenten aus Ihrer Empfängerliste, die Ihre E-Mails ohnehin nie lesen.
  • Streichen Sie Kontakte, denen Ihre E-Mails nicht zugestellt werden konnten, ebenfalls aus Ihrer Liste.

Öffnungsrate:

Die Öffnungsrate gibt an, welcher Prozentsatz der zugestellten E-Mails geöffnet wurde.

Tipps zur Verbesserung der Öffnungsrate:

  • Testen Sie, ob es einen Unterschied macht, wenn Sie die Betreffzeilen anders formulieren.
  • Prüfen Sie außerdem, welcher Versandtag und welche Versandzeit zur höchsten Öffnungsrate führt.

Klickrate:

Die Klickrate (Click-Through-Rate, kurz CTR) liefert Details dazu, welcher Prozentsatz der Kontaktliste mit Klicks auf den CTA in einer E-Mail reagiert hat.

Tipps zur Verbesserung der Klickrate:

  • Analysieren Sie, ob der ausgewählte Content Ihrer Zielgruppe tatsächlich einen Mehrwert bietet.
  • Überarbeiten Sie den Text (inklusive CTA) und versuchen Sie, sich noch klarer auszudrücken.
  • Testen Sie verschiedene CTAs, um herauszufinden, welche Art von CTA besser ankommt: auffällig oder subtil, in den Text integriert oder als separater Button etc.

Abmeldungen:

Die Anzahl der Abmeldungen verrät Ihnen, welcher Prozentsatz Ihrer Abonnenten sich abgemeldet hat, um keine weiteren E-Mails mehr zu erhalten.

Tipps zur Verbesserung der Abmelderate:

  • Prüfen Sie, ob der Stil Ihrer E-Mails auch wirklich zu Ihrer Marke passt.
  • Prüfen Sie, ob es sein könnte, dass Ihre Kontakte sich von Ihren Content-Angeboten etwas anderes erhofft hatten und Sie die Beschreibung vielleicht etwas treffender formulieren können.

Erreichen Sie mehr Kontakte mit E-Mail-Marketing!

E-Mail-Marketing gehört zum Standard im Online-Marketing und bietet vielfältige Potenziale. Voraussetzungen hierfür sind der Einsatz eines leistungsfähigen und rechtssicheren E-Mail-Marketing-Tools wie HubSpot, zielgrupperelevante Inhalte und Grundlagenwissen über Technik, Design und Usability. Sind diese erfüllt, kann fast jeder die Potenziale von E-Mail-Marketing nutzen und sich selbst davon überzeugen, mit wie wenig Aufwand schnell Erfolge erzielt werden können.

Erfahren Sie mehr über die Hubspot-Produkte!

HubSpot bietet eine Reihe von Produkten für Unternehmen aller Größen und Branchen. Dazu gehören HubSpot CRM, HubSpot Marketing Hub, HubSpot Sales Hub, HubSpot CMS, HubSpot Service Hub, HubSpot Conversations, HubSpot Video, HubSpot Academy und HubSpot Partner. Einige dieser Produkte können auch als Einzelprodukte erworben werden.

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen – kein Kurs ist derselbe. Deshalb weben wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Segel für die Reise ins DigiTAL. Unsere Software-Lösungen bilden hierfür Ihre individuelle Grundlage.

Seit mehr als 20 Jahren bringen wir unsere Kundschaft ins DigiTAL. Wir gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein und helfen Ihnen, Digitalstrategien zu entwickeln sowie diese gemeinsam umzusetzen. 

Wer nicht weiß, wie er sein Schiff segelt, geht unter. Ob persönliche Coachings, maßgeschneiderte Workshops auch online oder zeitsparende Inhouse-Trainings – unsere Experten sind Ihr kompetenter Kapitän für alle Gewässer.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Unsere aktuellen Blog-Beiträge!

Unser #digitalTeam schreibt regelmäßig über Themen die unsere Kundschaft bewegen. Lesen Sie hier die aktuellsten Beiträge:

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

So erreichen Sie uns!

DIE DIGITAL-WEBER
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching bei München

Tel.: +49 (89) 24 41 46 52 – 0

Service-Zeiten: 09:00 – 12:30 und 13:30 – 17:00
von Montag bis Freitag (außer an bayerischen Feiertagen)

E-Mail: team[[at]]die-digital-weber.de

Beiträge von Matthias:

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Unser Trend-Radar

In unserem Trend-Radar finden Sie Themen, die unsere Kundschaft aktuell verstärkt beschäftigen.

Das beschäftigt unsere Kundschaft aktuell:

Digitale Geschäftsprozesse

Die Reise ins DigiTAL sieht bei jedem Unternehmen anders aus. Manche starten noch in Analogien inmitten von Papierbergen, andere setzen bereits die Segel für den Digitalwind, um auf dem Datenfluss die letzten Meter zu bestreiten.

Unternehmens-
software

Projekt-
management

... und ein weiteres Thema:

Online-Marketing & Inbound

Sind auch Sie bereits einmal über den Begriff "Inbound" gestolpert und haben sich gefragt, was eigentlich dahintersteckt? Wir bieten Ihnen einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Bereiche und erklären, welche Bedeutung Inbound auch für Ihr Unternehmen und Ihre Marke hat.
... wichtig auch für viele Unternehmen:

Wirtschaftskrise

Fachkräftemangel. Gestörte Lieferketten. Steigende Energiekosten. Hohe Inflation. Mittlerweile belegt es auch die Faktenlage: Das Jahr 2023 steht im Zeichen der Wirtschaftskrise und stellt damit eine große Herausforderung für deutsche Unternehmen dar.
... und das Meta-Thema unserer Zeit:

Von Analogien ins DigiTAL

Das DigiTAL ist ein virtueller Ort, in dem Sie mit Ihrem Unternehmen eine digitale Infrastruktur, eine EAS-Architektur, haben. Damit können Sie Ihr digitales Unternehmenswachstum vorantreiben. Kommen Sie mit uns ins DigiTAL, lassen Sie uns die Segel setzen!

Förderung mit
dem Digitalbonus

Enterprise Application Software (EAS)

Mehr aktuelle Themen auf unserem Blog: