Die Bedeutung von E-Commerce nimmt stetig zu, und Tag für Tag entstehen neue Online-Shops. Für nahezu jede Branche gibt es bereits unzählige Anbieter, die sich voneinander abheben müssen, um erfolgreich zu sein. Die Lösung ist Inbound bei Online-Shops.

Inbound und Shopsysteme: Relevanz von Branding für Online-Shops

Der weltweite Absatz im Segment E-Commerce belief sich 2019 auf fast 3,5 Billionen Dollar, so eine Studie. Das beweist die Lukrativität von E-Commerce für Unternehmen, sodass immer mehr Unternehmen in den Online-Handel einsteigen. Daher ist es wichtiger denn je, Vertrauen zum Kunden aufzubauen, Authentizität zu zeigen und diesen langfristig an sich zu binden. Eine klar ausgerichtete Brand ist nahezu unumgänglich für Online-Shop Anbieter, um im Markt Aufmerksamkeit zu erregen und den Kunden im Gedächtnis zu bleiben. Somit rückt Branding als Conversion-Booster immer stärker in den Vordergrund. Inbound ist hier das Stichwort: (Potenzielle) Kunden müssen einen Mehrwert sehen – und diesen nicht nur in den Produkten in Ihrem Shop erkennen, sondern auch im Shop und der Marke selbst.

Online-Shops und Branding - wie das funktioniert erfahren Sie hier.

3 Tipps für das Branding Ihres Online-Shops

1. Heben Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal hervor!

Wodurch hebt sich Ihr Shop ab? Kunden sollten wissen, warum sie sich für Ihren Online-Shop entscheiden, und nicht woanders bestellen. Gerade in Branchen, in denen bereits sehr viele Shops zu finden sind, müssen Sie eine klare Haltung sowie eine authentische Wertekultur definieren. Setzt ein Unternehmen in der Positionierung und der Wertewelt zum Beispiel auf Nachhaltigkeit, prüfen Käufer die Qualität von Verpackungen und das Material der Produkte noch genauer. Es ist wichtig, die Werte nach außen zu tragen, für die Ihr Unternehmen steht und die es verkörpert.

Authentizität ist dabei ein Schlüsselfaktor, ob Kunden Ihre Marke sympathisch finden und diese unterstützen. Umso klarer ein Unternehmen definiert ist und dies auch deutlich nach außen kommuniziert, desto leichter versteht der Kunde die Marke und kauft das Produkt. Denn Unklarheit oder Unentschlossenheit eliminiert Kaufentscheidungen.

2. Achten Sie auf ein einheitliches Markenerlebnis!

Zum Markenerlebnis gehört mehr als ein Logo. Ihre Corporate Identity repräsentiert Ihre Marke nach außen, deshalb sollten Sie auf eine gut durchdachte Markenstrategie setzen. Dies soll sich auf der Website, im Packaging und auf allen Content Marketing-Plattformen widerspiegeln und eine klare Linie erzeugen. Ein roter Faden, der sich durch die ganze Marke zieht, ist einprägsam für den Kunden und schafft einen sehr hohen Wiedererkennungswert.

Das gesamte Shop-Design sollte dabei das Image transportieren, für das Ihre Marke steht. Achten Sie hier ebenso wie beim Logo-Design auf die Wirkung von Farben und Formen. Besonders wichtig ist es, das Design überall dort, wo die Marke in Erscheinung tritt, einheitlich zu halten. Nur so erinnern sich (potenzielle) Kunden an Ihr Unternehmen.

3. Gestalten Sie eine Effektive Customer Journey um hochwertigen Content

Inbound bei Online-Shops ist wichtig

Die aktuelle Zeit ist schnelllebig, deshalb suchen Kunden nach Identifikation und Bedeutung. Die Art und Weise, wie sich Kunden über Produkte informieren, hat sich geändert. Eine lineare Customer-Journey, auf der sich der Kunde Schritt für Schritt dem Produkt nähert, mag zwar noch auf Papier existieren, in der Praxis sieht es meistens jedoch ganz anders aus. Als Online-Shop-Besitzer besteht somit die Möglichkeit, mit einer klaren Markengeschichte Kunden langfristig zu binden und diese zu Fans zu machen. Diese Geschichte soll nicht nur definiert, sondern immer wieder erzählt werden. Wie ist das Produkt entstanden, und was ist die Message des Online-Shops?

Hat Ihr Onlineshop einen Blog? Neuer Content mit den richtigen Keywords kann nicht nur die SEO des Shops pushen, sondern zugleich viel für die Markenbildung tun. Anknüpfend am Alleinstellungsmerkmal können Sie sich hier thematisch eindeutig positionieren. Verkaufen Sie beispielsweise regionale Produkte, schreiben Sie über die Region. Legen Sie besonderen Wert auf Umweltschutz, stärken Sie die Marke mit Blogartikeln, die sich diesem Thema widmen.

<h2>Nur mit Inbound haben Shops in Zukunft Chancen bei Ihrer Zielgruppe

Die Begriffe Inbound und Online-Shops sind in unserer heutigen Zeit untrennbar miteinander verbunden. Online-Shops, die nicht auf diese Strategie setzen, werden in den nächsten Jahren an Marktanteil verlieren und früher oder später dieses essenzielle Thema in Angriff nehmen müssen. Doch gerade jetzt ist der richtige Zeitpunkt, sich von Mitbewerbern abzuheben. Und das nicht mit niedrigeren Preisen, sondern einer Markengeschichte, die in den Köpfen der Menschen bleibt und einem Marken-Design, das anspricht und zum Kaufen anregt. Zögern Sie nicht – der beste Zeitpunkt, um den eigenen Online Shop zu optimieren, ist jetzt!

Haben Sie sich schon mit diesem Thema beschäftigt oder sogar ähnliche Erfahrungen gemacht? Buchen Sie eine kostenlose Erstberatung und lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, wie wir Ihrem Unternehmen zu mehr Wachstum verhelfen können.