Menü

Lagermanagement – Alles im Griff!

Manuel Weber
Manuel Weber

Egal, ob eigene Geräte unterzubringen sind oder selbst produziert und geliefert wird: Die meisten Unternehmen kommen nicht ohne ein Lager aus. Gerade in der Versandkette spielen Lager eine nicht zu unterschätzende Rolle und können einen wichtigen Beitrag zum Erfolg eines Unternehmens leisten. Voraussetzung dafür ist aber ein gutes Lagermanagement. Doch was genau macht ein solches eigentlich aus?

Die Bedeutung des Lagermanagements

Die Aufgaben in einem Lager umfassen in vielen Unternehmen viel mehr als nur die tatsächliche Lagerung. Besonders bei produzierenden Unternehmen sind vom Wareneingang, über die Verpackung bis hin zum Versand jeden Tag verschiedenste Aufgaben zu erledigen. Dies muss natürlich alles koordiniert werden, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Gerade in Stoßzeiten kann es jedoch schnell einmal zu Problemen kommen. Wenn plötzlich auf einen Schlag eine Vielzahl an Bestellungen hereinkommt, dann kann schon einmal Chaos im Lager ausbrechen. Um diese zu verhindern, kommt es auf ein gutes Lagermanagement an. Je besser das Lager organisiert ist desto effektiver können Bestellungen verarbeitet und verschickt werden, selbst wenn das Volumen doch einmal kurzfristig deutlich ansteigen sollte.

Vielen Unternehmen erkennen allerdings zu spät, wie wichtig ein gutes Lagermanagement ist. Oft müssen erst Probleme zutage treten, bevor klar wird, dass im Lager etwas nicht stimmt. Je später diese Erkenntnis kommt desto aufwendiger ist es meist, die Schwierigkeiten zu beheben. Im Idealfall beschäftigt sich ein Unternehmen daher so früh wie möglich mit dem Thema. Wer schon von Anfang an ein gutes System aufbaut und die notwendige Technik implementiert, kann spätere Probleme vermeiden. Vor allem in Unternehmen, die besonders schnell wachsen, ist es wichtig, schon frühzeitig ein gutes Lagermanagement aufzubauen.

Beispielfall aus der Praxis:

Klaus Klever hat als Geschäftsführer der Klever GmbH gerade im ersten Lockdown bemerkt, dass seine Lagerorganisation Optimierungsbedarf hat. Die Klever GmbH hatte einen stark erhöhten Bestelleingang über den Online-Shop, den die Mitarbeitenden nur mit Müh und Not abwickeln konnten. Klaus ist bewusst: Das Lagermanagement muss besser werden. Von den Digital-Webern holt er sich Tipps, um die entsprechenden Verbesserungsmaßnahmen zu identifizieren und umzusetzen.

Was macht ein gutes Lagermanagement aus?

Die Bedeutung des Lagermanagements darf in einem Unternehmen also definitiv nicht unterschätzt werden. Oft stellt sich allerdings die Frage, wie ein solches denn nun konkret aussieht. Hier ein paar Tipps, die dabei helfen, das Lagermanagement zu verbessern:

Sortiment straffen

In vielen Lagern wächst mit der Zeit das Sortiment. Hier lohnt es sich, regelmäßig zu überprüfen, inwiefern Artikel veraltet sind oder nur selten bestellt werden. Diese Artikel sollten aus dem Sortiment entfernt werden, um freien Platz zu schaffen. Auch Zeitersparung ergeben sich so, da die Mitarbeiter kleinere Sortimente nach den jeweiligen Waren durchsuchen müssen.

Fläche schaffen

Platz ist in vielen Lagern oft ein Problem. Entsprechend wichtig ist es, die vorhanden Flächen effektiv zu nutzen. Oft lassen sich noch Lagerflächen schaffen, in dem beispielsweise Regallänge und –Tiefe besser ausgenutzt werden.

Hohes Maß an Ordnung

Ein effektives Lager ist immer auch ein aufgeräumtes Lager. Um schnell Dinge finden zu können, sollten sich diese an ihrem angestammten Platz befinden. Auch Wege dürfen nicht mit Geräten zugestellt werden, da dies nicht nur Mitarbeiter Zeit kosten kann, sondern auch die Gefahr von Arbeitsunfällen erhöht.

Prozesse überprüfen und Fehler auswerten

Die Arbeitsprozesse in einem Unternehmen sind praktisch nie perfekt und können immer verbessert werden. Dies gilt gerade auch in einem Lager. Daher lohnt es sich, die Lagerprozesse regelmäßig zu überprüfen, Fehler auszuwerten und nach Möglichkeiten der Verbesserung zu suchen. Fehler sollten dabei immer neutral bewertet werden, da sie oft nützliche Indikatoren sein können, um Optimierungspotenzial zu finden.

Wie sieht es mit Ihrem Lagermanagement aus?

Nehmen Sie den Begriff der chaotischen Lagerhaltung eventuell auch zu wörtlich? Dann verabreden Sie sich mit uns auf einen (virtuellen) Kaffee ☕! Gemeinsam identifizieren wir Ihre Herausforderungen und helfen Ihnen dabei, Ihr Lagermanagement in den Griff zu bekommen. Wir freuen uns auf das Kennenlernen mit Ihnen!

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen – kein Kurs ist derselbe. Deshalb weben wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Segel für die Reise ins DigiTAL. Unsere Software-Lösungen bilden hierfür Ihre individuelle Grundlage.

Seit mehr als 20 Jahren befahren wir DIGITAL-WEBER den Datenfluss ins DigiTAL. Wir gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein und helfen Ihnen, Digitalstrategien zu entwickeln sowie diese gemeinsam umzusetzen. 

Wer nicht weiß, wie er sein Schiff segelt, geht unter. Ob persönliche Coachings, maßgeschneiderte Workshops auch online oder zeitsparende Inhouse-Trainings – unsere Experten sind Ihr kompetenter Kapitän für alle Gewässer.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

So erreichen Sie uns!

DIE DIGITAL-WEBER
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching bei München

Tel.: +49 (89) 24 41 46 52 – 0

Service-Zeiten: 09:00 – 12:30 und 13:30 – 17:00
von Montag bis Freitag (außer an bayerischen Feiertagen)

E-Mail: team[[at]]die-digital-weber.de

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Unser Trend-Radar

In unserem Trend-Radar finden Sie Themen, die unsere Kundschaft aktuell verstärkt beschäftigen.

Das beschäftigt unsere Kundschaft aktuell:

Digitale Geschäftsprozesse

Die Reise ins DigiTAL sieht bei jedem Unternehmen anders aus. Manche starten noch in Analogien inmitten von Papierbergen, andere setzen bereits die Segel für den Digitalwind, um auf dem Datenfluss die letzten Meter zu bestreiten.

Unternehmens-
software

Projekt-
management

... und ein weiteres Thema:

Online-Marketing & Inbound

Sind auch Sie bereits einmal über den Begriff "Inbound" gestolpert und haben sich gefragt, was eigentlich dahintersteckt? Wir bieten Ihnen einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Bereiche und erklären, welche Bedeutung Inbound auch für Ihr Unternehmen und Ihre Marke hat.
... wichtig auch für viele Unternehmen:

Work Life Balance

Die Work-Life-Balance wird immer wichtiger. Sie steht für einen Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Denn eine Crew, bei der die Work-Life-Balance stimmt, ist engagierter und motivierter. Das steigert das Unternehmenswachstum!

Hybrides
Arbeiten

Human Centric & Growth Mindset

... und das Meta-Thema unserer Zeit:

Von Analogien ins DigiTAL

Das DigiTAL ist ein virtueller Ort, in dem Sie mit Ihrem Unternehmen eine digitale Infrastruktur, eine EAS-Architektur, haben. Damit können Sie Ihr digitales Unternehmenswachstum vorantreiben. Kommen Sie mit uns ins DigiTAL, lassen Sie uns die Segel setzen!

Förderung mit
dem Digitalbonus

Enterprise Application Software (EAS)

Mehr aktuelle Themen auf unserem Blog: