Menü

Ordnung & Disziplin! – Artikelklassenhierarchien in Haufe X360

Katrin Hemmerling
Katrin Hemmerling

Der Handel mit Waren bestimmt unser tägliches Leben. Handelsunternehmen machen in Wirtschaftszweigen mit knapp 20 Prozent den höchsten prozentualen Anteil aller Unternehmen in Deutschland aus. Die globale Pandemiesituation hat dafür gesorgt, dass viele Handelsunternehmen verstärkt in die Digitalisierung Schritt halten müssen, um weiterhin wettbewerbsfähig bleiben zu können. Schließlich haben sich die Ansprüche der Konsumierenden verändert. Ware ist mittlerweile komfortabel über einen Onlineshop bestellbar und bequem nach Hause geliefert. Unser Beitrag zeigt Ihnen, wie Sie Artikelklassenhierarchien in Haufe X360 erstellen, um von Anfang an eine ordentliche Struktur im ERP-System zu haben.

Das Herzstück im Shop: Die Verkaufswaren

Somit investieren viele Unternehmen in ERP-Lösungen, die zudem auch leicht an einen Onlineshop angeschlossen werden können. Das Herzstück eines solchen Shops sind die Waren, die zum Verkauf stehen. Ein wichtiger Punkt, den es deswegen vor der Implementierung zu prüfen gilt, sind hierbei die Artikel des Unternehmens. Soll ein Artikelimport erfolgen? Welche Artikelklassen sind notwendig? Wie gestaltet sich die Artikelklassenhierarchie?

Gerade die Artikelklassenhierarchien sollten Sie genauer betrachten, bevor die Implementierung des ERP startet. Artikelklassen gruppieren Ihre Artikel mit ähnlichen Eigenschaften. So können beispielsweise elektronische Geräte in der Artikelklasse Elektronik zusammengefasst werden. Was ist aber mit den Untergruppen dieser elektronischen Geräte, die gegebenenfalls breit gefächert sein kann?

In unserem Beispiel würde sich anbieten, die elektronischen Geräte weiter zu unterteilen in Computer, TV-Geräte, Smartphones oder auch Haushaltsgeräte. Eine ERP-Lösung wie Haufe X360 kann Ihr Unternehmen in diesem Fall einfach unterstützen.

Beispielfall aus der Praxis

Diana Diel hat als Leiterin der Vertriebsabteilung der Klever GmbH die Aufgabe, die Verkaufsartikel für den geplanten Onlineshop des Unternehmens zu strukturieren. Das Unternehmen verkauft elektronische Geräte unterschiedlicher Art: Von TV-Geräten über Hüllen für Smartphones bis zu Kühlschränken ist alles dabei. Klara Klever, die Geschäftsführerin, möchte zudem künftig Auswertungen über die Klassen haben. Zum Glück hat die Klever GmbH ein ERP-System im Einsatz, sodass Diana die Anforderungen von Klara leicht umsetzen kann.

Die Lösung in Haufe X360

Artikelklassenhierarchien in Haufe X360

So funktionieren Artikelklassenhierarchien in Haufe X360:

Rufen Sie die ScreenID=CS202000 Segmentierungsschlüssel auf, um vorab den Segmentierungsschlüssel hinsichtlich Ihrer gewünschten Hierarchie zu bearbeiten.

Wählen Sie hierfür den Schlüssel INITEMCLASS aus. Dieser Schlüssel hat eine hierarchische Struktur. Die Artikelklassenhierarchie in Haufe X360 ist eine Baumstruktur, in der jede Artikelklasse einen Baumknoten bildet, wenn ihr untergeordnete Klassen folgen. Sind einer Klasse keine weiteren zugeordnet, ist sie ein Blatt.

Sie haben die Möglichkeit mehrere Segmente zu erstellen, ihnen eine Beschreibung zu geben und vor allem deren Länge zu definieren. Beachten Sie hierbei, dass Ihnen eine maximale Länge von 30 Zeichen zur Verfügung steht. Ferner können Sie noch ein Trennzeichen, wie beispielsweise ein -, definieren. Jedes Segment nach dem ersten Segment ist eine weitere Artikelklassenhierarchie in Haufe X360. Speichern Sie Ihre Eingaben entsprechend und rufen anschließend die ScreenID=IN201000 Artikelklasse auf.

Schon gewusst? 💡

Nicht nur Lagerartikel können über die Artikelklassenhierarchien in Haufe X360 organisiert werden. Auch Nicht-Lagerartikel und somit beispielsweise Dienstleistungen und Services lassen sich auf dieselbe Weise strukturieren.

Weitere Verwendung der Artikelklassenhierarchie in Haufe X360

So erzeugen Sie die neuen Artikelklassen:

Eine neue Artikelklasse erzeugen Sie mit + (Neuer Datensatz). Haufe X360 zeigt Ihnen unter Klassen ID bereits an, wie die Segmentierung für die neue Artikelklasse aufgebaut sein muss.

Möchten Sie jetzt wie in unserem Beispiel eine neue Artikelklasse im Bereich Elektrogeräte eingeben, muss die neue ID mit dem Namen der übergeordneten Klasse bis zum ersten Trennzeichen beginnen. In diesem Fall also mit ELEKTRO. Nach dem ersten Trennzeichen können Sie mit der von Ihnen gewählten Nomenklatur fortfahren. Unter Beschreibung können Sie noch eine eindeutige Beschreibung der neuen Artikelklasse hinterlegen. Die Felder unter Allgemeine Einstellungen sind vom System je nach Einstellung vorbelegt, sodass Sie Ihre Eingaben der Artikelklassen-Beschreibung über das Speicher-Icon (Alternativ STRG+S) bestätigen müssen.

Artikelklassenhierarchien in Haufe X360
Whitepaper-Angebot: Digitalisierung im Mittelstand
Artikelklassenhierarchien in Haufe X360

Das können Sie noch mit den Artikelklassen machen:

Aufgrund der von Ihnen vorab definierten Artikelklassenhierarchie in Haufe X360 ordnet das ERP-System die neue Artikelklasse entsprechend in der Baumstruktur zu.

Anschließend können Sie in der ScreenID=IN202500 Lagerartikel im Reiter Allgemein in den Standardeinstellungen für Ihre Artikel die jeweilige Artikelklasse hinterlegen. Möchten Sie übrigens wissen, welche Ihrer Artikel welcher Artikelklasse zugeordnet sind, rufen Sie die ScreenID=IN408000 Zuordnung Artikel zu Artikelklasse auf. Mit einem Klick auf die jeweilige Artikelklassenhierarchie in Haufe X360 listet Ihnen das System übersichtlich die Artikel auf, die zu der gewählten Klasse gehören.

Haben Sie Fragen zur Digitalisierung?

Sie planen, einen Onlineshop umzusetzen oder sind auf der Suche nach einem ERP-System wie Haufe X360? Kommen Sie mit uns ins DigiTAL und treffen Sie sich hierzu vorab auf einen (virtuellen) Kaffee ☕ mit Katrin. Sie berät Sie gerne über Ihre Möglichkeiten zur Digitalisierung, sodass wir gemeinsam die für Sie beste Lösung zum digitalen Unternehmenswachstum finden. Wir freuen uns auf Sie!

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen – kein Kurs ist derselbe. Deshalb weben wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Segel für die Reise ins DigiTAL. Unsere Software-Lösungen bilden hierfür Ihre individuelle Grundlage.

Seit mehr als 20 Jahren befahren wir DIGITAL-WEBER den Datenfluss ins DigiTAL. Wir gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein und helfen Ihnen, Digitalstrategien zu entwickeln sowie diese gemeinsam umzusetzen. 

Wer nicht weiß, wie er sein Schiff segelt, geht unter. Ob persönliche Coachings, maßgeschneiderte Workshops auch online oder zeitsparende Inhouse-Trainings – unsere Experten sind Ihr kompetenter Kapitän für alle Gewässer.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

So erreichen Sie uns!

DIE DIGITAL-WEBER
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching bei München

Tel.: +49 (89) 24 41 46 52 – 0

E-Mail: team[[at]]die-digital-weber.de

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Unser Trend-Radar

In unserem Trend-Radar finden Sie Themen, die unsere Kundschaft aktuell verstärkt beschäftigen.

Das beschäftigt unsere Kundschaft aktuell:

Digitale Geschäftsprozesse

Die Reise ins DigiTAL sieht bei jedem Unternehmen anders aus. Manche starten noch in Analogien inmitten von Papierbergen, andere setzen bereits die Segel für den Digitalwind, um auf dem Datenfluss die letzten Meter zu bestreiten.

Unternehmens-
software

Projekt-
management

... und ein weiteres Thema:

Online-Marketing & Inbound

Sind auch Sie bereits einmal über den Begriff "Inbound" gestolpert und haben sich gefragt, was eigentlich dahintersteckt? Wir bieten Ihnen einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Bereiche und erklären, welche Bedeutung Inbound auch für Ihr Unternehmen und Ihre Marke hat.
... wichtig auch für viele Unternehmen:

Work Life Balance

Die Work-Life-Balance wird immer wichtiger. Sie steht für einen Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Denn eine Crew, bei der die Work-Life-Balance stimmt, ist engagierter und motivierter. Das steigert das Unternehmenswachstum!

Hybrides
Arbeiten

Human Centric & Growth Mindset

... und das Meta-Thema unserer Zeit:

Von Analogien ins DigiTAL

Das DigiTAL ist ein virtueller Ort, in dem Sie mit Ihrem Unternehmen eine digitale Infrastruktur, eine EAS-Architektur, haben. Damit können Sie Ihr digitales Unternehmenswachstum vorantreiben. Kommen Sie mit uns ins DigiTAL, lassen Sie uns die Segel setzen!

Förderung mit
dem Digitalbonus

Enterprise Application Software (EAS)

Mehr aktuelle Themen auf unserem Blog: