Menü

Was ist Projektcontrolling?

Matthias Weber
Matthias Weber

Wie erfolgreich ein Projekt ist oder ob es sogar scheitert, hängt von den verschiedensten Ursachen ab. Oft wird in Unternehmen jedoch unterschätzt, wie schnell Probleme in einem Projekt aus dem Ruder laufen können. Genau an dieser Stelle kommt das Projektcontrolling ins Spiel. Es gilt, das Projekt in ruhigen Gewässern zu halten und wieder sicher im DigiTAL-Hafen anzukommen. Wir erklären, was genau das Ziel des Projektcontrollings ist und warum es so eine große Bedeutung bei der Umsetzung eines Projektes hat.

Was versteht man unter Projektcontrolling?

Projektcontrolling gehört zum Projektmanagement und befasst sich vor allem mit der Kontrolle des Projekts. Durch verschiedene Maßnahmen soll sichergestellt werden, dass das Projekt die geplanten Ziele in der vorgeschriebenen Zeit mit den vorgegebenen Ressourcen erreicht. Der DIN 66901:5 nach dient das Projektcontrolling zur „Sicherung des Erreichens aller Projektziele durch Ist-Datenerfassung, Soll-Ist-Vergleich, Analyse von Abweichungen, Bewertung der Abweichungen gegebenenfalls mit Korrekturvorschlägen, Maßnahmenplanung, Steuerung der Durchführung von Maßnahmen.“

Grundsätzlich sind für das Projektcontrolling vor allem drei Kennzahlen wichtig. Dabei handelt es sich um:

  • Leistung (Wie groß ist der Fertigstellungsgrad und entspricht das Ergebnis den Anforderungen?)
  • Kosten (Wie hoch sind die Kosten und der Aufwand?)
  • Zeit (Werden die Termine eingehalten)

Wer für das Projektcontrolling konkret verantwortlich ist, hängt immer auch vom jeweiligen Unternehmen und dem tatsächlichen Projekt ab. In besonders großen Unternehmen oder bei sehr umfangreichen Projekten kann es beispielsweise ein ganzes Projektcontrolling-Team oder sogar eine eigene Abteilung geben. Bei kleineren Projekten gibt es dagegen meist einen einzelnen Projektcontroller oder der Projektleiter selbst übernimmt die Aufgabe.

Beispielfall aus der Praxis

Die Klever GmbH wickelt ihre Aufträge als Projekte ab. Jahrelang hat Geschäftsführer Klaus Klever die Rolle des Projektleiters eingenommen. Mit dem steigenden Unternehmenserfolgt kommt Klaus jedoch zunehmend ans eine Grenzen. Zu viele Excel-Dateien, die ausgefüllt und auf dem Laufenden gehalten werden möchten … er sucht sich Hilfe bei den Digital-Webern, die sich mit Projektmanagement und -controlling auskennen.

Arten des Projektcontrollings

Innerhalb des Projektcontrollings wird noch einmal zwischen operativem und strategischem Projektcontrolling differenziert. Beim operativen Projektcontrolling steht das tatsächliche Überwachen von Projekten im Mittelpunkt. Auch hier unterscheidet man noch einmal zwischen Einzel-Projektcontrolling, bei dem ein einzelnes Projekt überwacht wird, und Operatives Multi-Projektcontrolling, bei dem mehrere Projekte gleichzeitig beobachtet und koordiniert werden.

Strategisches Projektcontrolling ist dagegen eher ein langfristiger Prozess, der unabhängig von einzelnen Projekten läuft. Hier geht es darum, effiziente Methoden zu finden, mit denen sich die Erfolgsaussichten eines Projektes ermitteln und bewerten lassen. Dies hilft Unternehmen dabei, Projekte anhand ihrer Erfolgsaussichten bessere zu priorisieren.

Methoden im Projektcontrolling

Um das Projektcontrolling effektiv durchführen zu können, lassen sich verschiedene Methoden einsetzen. Hier ein Überblick über die gängigsten Methoden:

Soll-Ist-Vergleich

Der Soll-Ist-Vergleich ist eine vergleichsweise einfache Methode, um den Projektstand zu überprüfen. So werden hier die im Vorfeld geplanten beziehungsweise prognostizierten mit den tatsächlichen Werten verglichen.

Ampelmethode

Bei der Ampelmethode werden die Farben einer Ampel benutzt, um den Stand eines Projektes oder eines Vorgangs darzustellen. Grün bedeutet dabei, dass alles nach Plan verläuft, während Gelb darauf hindeutet, dass es Probleme gibt, die baldiges Handeln erfordern. Bei Rot ist das Projekt in Gefahr und es wird sehr wahrscheinlich zu Verzögerungen kommen. Rot bedeutet allerdings nicht, dass das Projekt schon gescheitert ist, sondern das dringend gegengesteuert werden muss.

Leistungswertanalyse (Earned-Value-Analyse)

Bei der Leistungswertanalyse wird die Termin- und Kostensituation durch Kennzahlen beschrieben. Anschließend können die prognostizierten Werte mit den echten Werten in ein Verhältnis gestellt werden, was auch eine Trendanalyse ermöglicht.

Meilensteintrendanalyse

Bei der Meilensteintrendanalyse legt man im Vorfeld verbindliche Meilensteine für das Projekt fest. Diese werden dann regelmäßig überprüft, um bei Bedarf Maßnahmen ergreifen zu können.

Haben Sie Fragen?

Ihre Projekte drohen, aus dem Ruder zu laufen und Sie benötigen Unterstützung? Dann verabreden Sie sich mit uns auf einen (virtuellen) Kaffee! Gemeinsam sprechen wir über Ihre Herausforderungen und wie wir diese lösen können. Wir freuen uns auf das Kennenlernen mit Ihnen!

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen – kein Kurs ist derselbe. Deshalb weben wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Segel für die Reise ins DigiTAL. Unsere Software-Lösungen bilden hierfür Ihre individuelle Grundlage.

Seit mehr als 20 Jahren befahren wir DIGITAL-WEBER den Datenfluss ins DigiTAL. Wir gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein und helfen Ihnen, Digitalstrategien zu entwickeln sowie diese gemeinsam umzusetzen. 

Wer nicht weiß, wie er sein Schiff segelt, geht unter. Ob persönliche Coachings, maßgeschneiderte Workshops auch online oder zeitsparende Inhouse-Trainings – unsere Experten sind Ihr kompetenter Kapitän für alle Gewässer.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

So erreichen Sie uns!

DIE DIGITAL-WEBER
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching bei München

Tel.: +49 (89) 24 41 46 52 – 0

Service-Zeiten: 09:00 – 12:30 und 13:30 – 17:00
von Montag bis Freitag (außer an bayerischen Feiertagen)

E-Mail: team[[at]]die-digital-weber.de

Beiträge von Matthias:

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Unser Trend-Radar

In unserem Trend-Radar finden Sie Themen, die unsere Kundschaft aktuell verstärkt beschäftigen.

Das beschäftigt unsere Kundschaft aktuell:

Digitale Geschäftsprozesse

Die Reise ins DigiTAL sieht bei jedem Unternehmen anders aus. Manche starten noch in Analogien inmitten von Papierbergen, andere setzen bereits die Segel für den Digitalwind, um auf dem Datenfluss die letzten Meter zu bestreiten.

Unternehmens-
software

Projekt-
management

... und ein weiteres Thema:

Online-Marketing & Inbound

Sind auch Sie bereits einmal über den Begriff "Inbound" gestolpert und haben sich gefragt, was eigentlich dahintersteckt? Wir bieten Ihnen einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Bereiche und erklären, welche Bedeutung Inbound auch für Ihr Unternehmen und Ihre Marke hat.
... wichtig auch für viele Unternehmen:

Work Life Balance

Die Work-Life-Balance wird immer wichtiger. Sie steht für einen Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Denn eine Crew, bei der die Work-Life-Balance stimmt, ist engagierter und motivierter. Das steigert das Unternehmenswachstum!

Hybrides
Arbeiten

Human Centric & Growth Mindset

... und das Meta-Thema unserer Zeit:

Von Analogien ins DigiTAL

Das DigiTAL ist ein virtueller Ort, in dem Sie mit Ihrem Unternehmen eine digitale Infrastruktur, eine EAS-Architektur, haben. Damit können Sie Ihr digitales Unternehmenswachstum vorantreiben. Kommen Sie mit uns ins DigiTAL, lassen Sie uns die Segel setzen!

Förderung mit
dem Digitalbonus

Enterprise Application Software (EAS)

Mehr aktuelle Themen auf unserem Blog: