Wer heute unternehmerisch erfolgreich sein möchte, der benötigt eine starke Online-Präsenz. Vielleicht haben Sie gerade beschlossen, eine Website für Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation aufzubauen. Oder Sie wollen alternativ Ihre bestehende Website erneuern und optimieren. Bei der Suche nach guten Tipps taucht dann schnell und vor allem immer wieder der Begriff SEO auf. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Wir erklären Ihnen, was SEO genau bedeutet und welche Strategie Sie am besten verfolgen sollten.

Was ist SEO?

SEO steht für „Search Engine Optimization“ (Suchmaschinenoptimierung). Das Ziel ist es, Ihre Webseiten so zu optimieren, dass sie eine hohe Position in den Suchergebnissen von Google oder bei anderen Suchmaschinen erreichen. SEO konzentriert sich dabei konkret auf die Verbesserung der Platzierungen in den organischen – also den nicht bezahlten – Suchergebnissen. Da gute Suchmaschinenplatzierungen sich direkt auf Besucherzahlen einer Website auswirken, sollten sie SEO zu einem Teil ihrer Marketingaktivitäten machen.

Der Algorithmus von Google

Die Rangfolge der Suchergebnisse wird durch den Google-Algorithmus bestimmt. Obwohl die genauen Spezifikationen des Algorithmus‘ von Google geheim gehalten werden, hat man aufgrund jahrelanger Erfahrungen im Bereich SEO mittlerweile ein ziemlich gutes Bild von den wichtigsten Rankingfaktoren. Unserer Ansicht nach lassen sich die Faktoren des Google-Algorithmus in zwei Kategorien einteilen:

Effizienzsteigerung im Team

On-Page-SEO-Faktoren

Das Ranking Ihrer Website wird zum einen Teil durch sogenannte On-Page-Faktoren bestimmt. On-Page-SEO-Faktoren sind all jene Dinge, die Sie selbst auf ihrer Website beeinflussen können. Zu diesen Faktoren gehören technische Aspekte, wie zum Beispiel die Qualität Ihres Codes und die Ladegeschwindigkeit, aber auch inhaltliche Punkte, wie die Struktur Ihrer Website oder die Qualität der Texte. Sie alle wirken sich entscheidend auf ihre Platzierung im Ranking der Suchmaschinen aus.

Off-Page-SEO-Faktoren

Neben den On-Page-SEO-Faktoren gibt es auch Off-Page-SEO-Faktoren. Zu diesen gehören Links von anderen Websites, Aufmerksamkeit in sozialen Medien sowie andere Marketingaktivitäten außerhalb Ihrer eigenen Website. Die Off-Page-SEO-Faktoren können allerdings deutlich schwerer zu beeinflussen sein. Am wichtigsten ist die Anzahl und Qualität der Links, die auf Ihre Website verweisen. Je mehr hochwertige und relevante Seiten zu Ihnen verlinken, desto höher ist Ihre Position in Google.


Ein weiterer Off-Page-Faktor ist die Konkurrenz in der konkreten Nische Ihres Unternehmens. So ist es in manchen Nischen deutlich schwieriger, eine gute Position bei Google zu erreichen als in anderen. Der Wettbewerb auf Ihrem Markt hat also ebenfalls einen großen Einfluss auf Ihre Ranking-Chancen.

Ganzheitliche SEO

Wir bei den Digital-Webern befürworten eine Strategie, die wir „holistische SEO“ nennen. Das Ziel dieser Strategie ist es, die bestmögliche Website zu erstellen und zu pflegen. Anstatt zu versuchen, Google mit Tricks zu täuschen, sollten Sie lieber auf eine nachhaltige und langfristige Strategie setzen. Googles Ziel ist es, alle Online-Informationen der Welt zu indexieren, sie universell zugänglich zu machen und vor allem, seine Nutzende anschließend immer an den richtigen Ort zu bringen. Bei Seiten von hoher Qualität kommt ein gutes Suchmaschinenranking daher ganz von allein.

Darüber hinaus will Google natürlich auch Geld verdienen. Um dies zu erreichen, muss das Unternehmen dafür sorgen, dass die Menschen Google weiterhin nutzen. Das bedeutet, dass die Suchmaschine seinen Nutzern genau die Ergebnisse zeigen muss, nach denen sie suchen. Ist Ihre Website die beste auf Ihrem Markt, dann ist also sogar im Interesse von Google, dass sie in den Suchergebnissen weit oben steht.

Whitepaper-Angebot: Conversational Markteing mit Chatbots

Eine solch gute Platzierung im Google-Ranking dauerhaft zu erzielen, erfordert allerdings eine umfassende SEO-Strategie, die sich auf jeden Aspekt Ihrer Website und deren Vermarktung konzentriert. Die technische Seite, die Benutzerfreundlichkeit (User eXperience, UX) und die Inhalte: Alles muss erstklassig sein. Um generell gut in Google zu ranken, sollten Sie – wie wir es nennen – einen ganzheitlichen SEO-Ansatz entwickeln.

Fazit

Fassen wir noch einmal zusammen: Bei SEO geht es darum, eine Website so zu optimieren, damit diese eine hohe Position in den Suchergebnissen von Google – und auch anderen Suchmaschinen – erreicht. Wir glauben, dass ganzheitliche SEO der beste Weg ist, dieses Ziel zu verwirklichen, da Sie sich darauf konzentrieren, jeden Aspekt Ihrer Website optimal zu gestalten. Wenden Sie keine billigen SEO-Tricks an, da diese letztendlich negative Folgen für Ihr Ranking haben werden. Entwickeln Sie stattdessen eine nachhaltige SEO-Strategie mit Fokus auf Ihre Nutzer, und Sie werden langfristig davon profitieren.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Treffen Sie sich ganz einfach und unkompliziert auf einen (virtuellen) Kaffee. Gemeinsam finden wir heraus, wie wir Sie bei Ihrem digitalen Unternehmenswachstum unterstützen können.