Suche

Menü

Verbreitete ERP-Missverständnisse entlarvt

DIE DIGITAL-WEBER
DIE DIGITAL-WEBER

Als Führungskraft in einem Unternehmen wissen Sie wahrscheinlich, was eine Enterprise Resource Planning (ERP)-Lösung ist und wie sie Ihrem Unternehmen nützen kann. Aber vielleicht haben Sie auch ein paar falsche Vorstellungen von ERP.

Abbau von Missverständnissen über ERP-Lösungen

Vielleicht haben Sie schon einmal gehört, wie schmerzhaft die Implementierung einer ERP-Lösung ist, wie lange sie dauert und wie viele Implementierungen beim ersten Mal scheitern. Aber diese Anekdoten sind aus dem Zusammenhang gerissen und falsch interpretiert worden.

Heute werden wir mit drei gängigen Mythen über ERP-Implementierungen aufräumen:

  1. ERP-Lösungen sind teuer und eignen sich nur für große Unternehmen.
  2. ERP-Lösungen taugen nicht für sich allein, sie sind nicht sofort einsatzbereit. Sie müssen dem System kostspielige, stückweise individuelle Programme hinzufügen, um einen Return on Investment (ROI) zu erzielen.
  3. ERP-Lösungen unterscheiden sich nicht von Software für das Kundenbeziehungsmanagement (CRM). Wenn Sie also bereits eine CRM-Software haben, wird Ihnen ein ERP-System nicht helfen.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, warum diese Vorurteile falsch sind.

ERP-Lösungen sind teuer und nur für große Unternehmen

Es stimmt, dass viele der ursprünglichen Anwender von ERP-Lösungen größere Unternehmen waren. Ihre umfangreichen Budgets und größeren IT-Abteilungen erlaubten es ihnen, auf diese damals neue Technologie zu setzen. Doch seit ERP-Lösungen ausgereift sind und erschwingliche, Cloud-basierte ERP-Systeme weithin verfügbar sind, sind auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) auf den Zug aufgesprungen.

Jedes Unternehmen – egal welcher Größe und Branche – kann eine Cloud-ERP-Lösung nutzen, um seine Abteilungen (z. B. Buchhaltung, Vertrieb, Marketing, Personalwesen usw.) miteinander zu verbinden und seine internen und externen Daten in einer einzigen, zentralisierten Datenbank zu synchronisieren. Da eine solche ERP-Lösung in der Cloud angesiedelt ist, kann jedes Teammitglied von jedem Standort aus, zu jeder Tages- und Nachtzeit und über jedes internetfähige Gerät auf die Datenbank zugreifen.

Darüber hinaus benötigt Cloud-ERP-Software im Gegensatz zu On-Premises-Lösungen weder spezielle Hardware noch ein eigenes IT-Team, das sich um Upgrades, Updates, Support, Sicherheit und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften kümmert. All diese Wartungs- und Instandhaltungsaufgaben liegen in der Verantwortung des Cloud-ERP-Anbieters, so dass Cloud-ERP-Lösungen erschwingliche, geschäftsfördernde Investitionen sowohl für Großunternehmen als auch für KMUs sind.

Nur ein stückweises System individueller Programme kann Ihre spezifischen Bedürfnisse erfüllen

Ein weiteres ERP-Fehlverständnis dreht sich um die Idee des Aufbaus eines Tech-Stacks. Müssen ERP-Lösungen stückweise aufgebaut werden, damit sie einen soliden ROI bieten? Die Antwort lautet „Nein“. Während einige Unternehmen glauben, dass sie mehrere, erstklassige Systeme benötigen, um die gewünschten maßgeschneiderten Funktionen zu erhalten, sind die meisten der heutigen Cloud-basierten ERP-Lösungen so konzipiert, dass sie außergewöhnliche Funktionen von einem einzigen System aus bieten – und zwar sofort nach dem Auspacken.

Bedenken Sie jedoch, dass Sie eine ERP-Lösung wählen müssen, die sich an Ihre Bedürfnisse anpassen kann, wenn Ihr Unternehmen wächst und sich verändert. Bevor Sie sich für ein ERP-System entscheiden, sollten Sie das Kernangebot der verschiedenen ERP-Lösungen genau unter die Lupe nehmen. Der Anbieter sollte es Ihnen ermöglichen, nur die Module zu implementieren, die Sie jetzt benötigen, und später problemlos Module hinzuzufügen oder zu entfernen. Das System sollte sich auch nahtlos in alle wichtigen Anwendungen von Drittanbietern integrieren lassen, die Sie bereits nutzen oder zu nutzen planen. Und der Anbieter sollte Ihnen einen geschulten ERP-Partner zur Seite stellen, der Ihnen hilft, Änderungen am System vorzunehmen oder personalisierte Varianten zu entwickeln.

"Das ist dasselbe wie mein CRM-System"

ERP-Lösungen und CRM-Software haben einige Ähnlichkeiten, sind aber nicht dasselbe.

CRM-Software ermöglicht es Unternehmen, potenziellen und bestehenden Kunden einen umfassenden, informierten Service zu bieten. Kundendaten (z. B. Kontaktinformationen, Opportunity-Listen, Kundenkontodaten und Informationen zu Kundenfällen) werden an einem Ort gespeichert und sind für jedes Teammitglied zugänglich. Das bedeutet, dass der Weg eines jeden Kunden – vom Lead über das Geschäft bis zum Support – für jedes Teammitglied, das mit diesem Kunden arbeitet, sichtbar ist. Auf diese Weise weiß jedes Teammitglied über die bisherigen Interaktionen des Kunden mit Ihrem Unternehmen Bescheid und kann einen hervorragenden, sachkundigen Service bieten.

CRM-Software ist im Wesentlichen für die Verwaltung der Interaktionen zwischen Ihrem Unternehmen und Ihren Kunden konzipiert. Eine ERP-Lösung hingegen ist darauf ausgelegt, den Ressourcenbedarf Ihres gesamten Unternehmens zu verwalten – Finanzen, Projekte, Inventar, Fertigung, Vertrieb, E-Commerce, Steuern, Preisgestaltung usw. Wenn Sie sich für die Integration von CRM-Software mit einer ERP-Lösung entscheiden, erhält Ihr Unternehmen eine 360°-Sicht auf Ihre Kunden- und Unternehmensdaten aus einer einzigen Quelle. Dies hilft Ihnen, Arbeitsabläufe zu optimieren, schnell (und angemessen) auf Kundenanfragen und -probleme zu reagieren, ausgefeilte Reporting-Tools und Dashboards zu nutzen, um fundierte Entscheidungen zu treffen, und vieles mehr.

Wie ERP-Software helfen kann

ERP-Mythen und falsche Vorstellungen führen die Menschen in die Irre, wenn es darum geht, was eine moderne, durchgängige ERP-Lösung wirklich ist und wie sie Unternehmen in der heutigen digitalen Wirtschaft nutzen kann.

Digitalisierung von Prozessen: Was ist ERP?​

Moderne Unternehmen sind zu komplex, als dass die mit Excel organisiert werden können. ERP-Systeme planen, steuern und verwalten daher die unternehmerischen Aufgaben, Ressourcen wie Kapital, Personal, Betriebsmittel, Material und Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen.
Blog

ERP-Systeme aus dem Portfolio der Digital-Weber:

Was ist myfactory?

Das myfactory Cloud ERP ist eine webbasierte Unternehmenssoftware für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Das gleichnamige Unternehmen myfactory International GmbH

Was ist Haufe X360?

Haufe X360 sehr benutzerfreundlich, intuitiv und bietet viele nützliche Funktionen. Es bietet eine einfache und schnelle Möglichkeit, digitale Arbeitsabläufe zu vereinfachen und zu automatisieren. Es hat ein integriertes Rechnungswesen, das es den Benutzern ermöglicht, Rechnungen zu erstellen und zu verwalten. Außerdem verfügt es über eine leistungsstarke Benutzeroberfläche, die es ermöglicht, Daten schnell und einfach zu verwalten. Es ist eine großartige Lösung für Unternehmen, die digitale Arbeitsabläufe einführen möchten.

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen – kein Kurs ist derselbe. Deshalb weben wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Segel für die Reise ins DigiTAL. Unsere Software-Lösungen bilden hierfür Ihre individuelle Grundlage.

Seit mehr als 20 Jahren bringen wir unsere Kundschaft ins DigiTAL. Wir gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein und helfen Ihnen, Digitalstrategien zu entwickeln sowie diese gemeinsam umzusetzen. 

Wer nicht weiß, wie er sein Schiff segelt, geht unter. Ob persönliche Coachings, maßgeschneiderte Workshops auch online oder zeitsparende Inhouse-Trainings – unsere Experten sind Ihr kompetenter Kapitän für alle Gewässer.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Unsere aktuellen Blog-Beiträge!

Unser #digitalTeam schreibt regelmäßig über Themen die unsere Kundschaft bewegen. Lesen Sie hier die aktuellsten Beiträge:

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

So erreichen Sie uns!

DIE DIGITAL-WEBER
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching bei München

Tel.: +49 (89) 24 41 46 52 – 0

Service-Zeiten: 09:00 – 12:30 und 13:30 – 17:00
von Montag bis Freitag (außer an bayerischen Feiertagen)

E-Mail: team[[at]]die-digital-weber.de

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Unser Trend-Radar

In unserem Trend-Radar finden Sie Themen, die unsere Kundschaft aktuell verstärkt beschäftigen.

Das beschäftigt unsere Kundschaft aktuell:

Digitale Geschäftsprozesse

Die Reise ins DigiTAL sieht bei jedem Unternehmen anders aus. Manche starten noch in Analogien inmitten von Papierbergen, andere setzen bereits die Segel für den Digitalwind, um auf dem Datenfluss die letzten Meter zu bestreiten.

Unternehmens-
software

Projekt-
management

... und ein weiteres Thema:

Online-Marketing & Inbound

Sind auch Sie bereits einmal über den Begriff "Inbound" gestolpert und haben sich gefragt, was eigentlich dahintersteckt? Wir bieten Ihnen einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Bereiche und erklären, welche Bedeutung Inbound auch für Ihr Unternehmen und Ihre Marke hat.
... wichtig auch für viele Unternehmen:

Wirtschaftskrise

Fachkräftemangel. Gestörte Lieferketten. Steigende Energiekosten. Hohe Inflation. Mittlerweile belegt es auch die Faktenlage: Das Jahr 2023 steht im Zeichen der Wirtschaftskrise und stellt damit eine große Herausforderung für deutsche Unternehmen dar.
... und das Meta-Thema unserer Zeit:

Von Analogien ins DigiTAL

Das DigiTAL ist ein virtueller Ort, in dem Sie mit Ihrem Unternehmen eine digitale Infrastruktur, eine EAS-Architektur, haben. Damit können Sie Ihr digitales Unternehmenswachstum vorantreiben. Kommen Sie mit uns ins DigiTAL, lassen Sie uns die Segel setzen!

Förderung mit
dem Digitalbonus

Enterprise Application Software (EAS)

Mehr aktuelle Themen auf unserem Blog: