Menü

Automatisierung, übernehmen Sie! – Hilfe beim Mangel an Fachkräften

Katrin Hemmerling
Katrin Hemmerling

Lange Zeit galt die Automatisierung als Gefahr für den Arbeitsmarkt und als Vernichter von Arbeitsplätzen. In vielen Bereichen hat sich diese Ansicht mittlerweile allerdings geändert. Gerade in Zeiten, in denen Unternehmen immer mehr Schwierigkeiten haben, Fachkräfte zu finden, erweist sich die Automatisierung oft als Lösung des Problems.

Fachkräftemangel nimmt zu

Dass Deutschland auf einen Fachkräftemangel zusteuert, wird von Experten schon seit vielen Jahren angemahnt. Mittlerweile ist er in vielen Branchen schon deutlich spürbar. Unternehmen haben zunehmend Probleme qualifiziertes Personal zu finden. Langfristig dürfte dieser Umstand sogar noch schlimmer werden. Mit der Überalterung der Gesellschaft scheiden in den kommenden Jahren deutlich mehr Menschen aus dem Berufsleben aus als junger Nachwuchs eintritt. Für manche Unternehmen können sich so sogar schon bald die Frage stellen, ob man überhaupt noch in der Lage sein wird, weiter zu produzieren oder das Geschäft zu betreiben. Dazu kommen weitere Probleme wie die Klimawende, welche Unternehmen vor zusätzliche Herausforderungen stellen.

myfactory: Die potenzielle Automatisierung für Fachkräfte

Automatisierung als Chance gegen Mangel an Fachkräften

In Zeiten von fehlenden Arbeitskräften wenden sich immer mehr Hersteller und Produzenten der Automatisierung zu. Teilweise ist sie in Unternehmen schon jetzt ein wichtiges Mittel, um den Verlust von Fachkräften auszugleichen. Gerade in Bereichen, in denen große Datenmengen nach festen Schemata verarbeitet werden, können beispielsweise Algorithmen für Entlastung sorgen. Sie sind nicht nur in der Lage, die Verarbeitungsgeschwindigkeit zu erhöhen, sondern arbeiten auch mit einer geringeren Fehlerquote. Darüber hinaus sorgen Software-Lösungen auch dafür, das bestehende Personal zu entlasten. Es muss sich nicht mehr um Routineaufgaben kümmern, sodass Kapazitäten für andere Aufgaben frei sind. Gerade repetive Arbeiten können so deutlich reduziert werden, sodass sich die Mitarbeitenden eher auf Aufgaben konzentrieren können, die abwechslunsgreicher und motivierender sind.

Die Robotik ist ein weiterer Bereich, der dabei helfen kann, dem Arbeitskräftemangel entgegenzuwirken. Tatsächlich ist Deutschland hier einer der Vorreiter in Europa. In vielen Unternehmen sind Robotertechnologien heute schon nicht mehr wegzudenken. Allerdings gibt es auch noch viele kritische Stimmen. Hier zeigt sich allerdings, dass Unwissenheit eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt. So zeigte eine Umfrage des Robotik Spiegels im Sommer 2022, das Menschen, die kaum Erfahrungen in der Arbeit mit Robotertechnologien haben, ihnen deutlich skeptischer gegenüberstehen und sie vor allem aufgrund hoher Kosten, Sicherheitsfragen und der Gefahr der Zerstörung von Arbeitsplätzen kritisch sehen. Dagegen haben Menschen, die bereits mit Robotern zusammenarbeiten, ein viel positiveres Bild. Für den zukünftigen Erfolg von Robotertechnik scheint also auch ein gewisses Maß an Aufklärungsarbeit notwendig.

Beispielfall aus der Praxis

Klara Klever kämpft aufgrund der aktuellen Situation wie viele Geschäftsführer darum, der Klever GmbH die Fachkräfte als attraktiven Arbeitsplatz zu erhalten. Dank des Einsatzes einer ERP-Lösung sind viele Prozesse mittlerweile automatisiert. Weiterer Vorteil für Klara: Da es sich um ein Cloud-ERP handelt, können die Mitarbeitenden im Home Office arbeiten oder auf das hybride Arbeitsmodell zurückgreifen. Diese Flexibilität wissen die Mitarbeitenden zu schätzen und halten der Klever GmbH die Treue!

Mehrgleisige Strategie als Schlüssel zum Erfolg

So viele Chancen und Möglichkeiten die Automatisierung auch bietet, dass Unternehmen in Zukunft komplett auf Fachkräfte verzichten können, ist eher unwahrscheinlich. Aus diesem Grund ist es notwendig, einen mehrgleisige Strategie zu entwickeln. Wer optimal für die Zukunft aufgestellt sein möchte, muss sowohl die Möglichkeiten der Automatisierung ausnutzen als auch ein attraktiver Arbeitsplatz für Fachkräfte sein. Flexible Arbeitszeiten und Arbeitsorte, Gehälter, Nebenleistungen und ein Job, der motiviert und Freude bereitet, sind nur einige Punkte, mit denen Unternehmen gut ausgebildete Arbeitskräfte von sich überzeugen können. Auch die Automatisierung kann ein Faktor für das Rekruting sein, wenn sie dabei hilft, unattraktive Aufgaben im Arbeitsalltag zu reduzieren.

Was halten Sie von Automatisierung als Lösung für den Mangel an Fachkräften?

Ihnen fehlen Fachkräfte, sodass Sie in Betracht ziehen, Ihre Prozesse zu automatisieren? Gerne unterstützen wir Sie hierbei! Verabreden Sie sich doch gern auf einen (virtuellen) Kaffee ☕, bei dem wir Ihre Herausforderungen und Anforderungen besprechen. Wir freuen uns ein Kennenlernen mit Ihnen!

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen – kein Kurs ist derselbe. Deshalb weben wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Segel für die Reise ins DigiTAL. Unsere Software-Lösungen bilden hierfür Ihre individuelle Grundlage.

Seit mehr als 20 Jahren befahren wir DIGITAL-WEBER den Datenfluss ins DigiTAL. Wir gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein und helfen Ihnen, Digitalstrategien zu entwickeln sowie diese gemeinsam umzusetzen. 

Wer nicht weiß, wie er sein Schiff segelt, geht unter. Ob persönliche Coachings, maßgeschneiderte Workshops auch online oder zeitsparende Inhouse-Trainings – unsere Experten sind Ihr kompetenter Kapitän für alle Gewässer.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

So erreichen Sie uns!

DIE DIGITAL-WEBER
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching bei München

Tel.: +49 (89) 24 41 46 52 – 0

Service-Zeiten: 09:00 – 12:30 und 13:30 – 17:00
von Montag bis Freitag (außer an bayerischen Feiertagen)

E-Mail: team[[at]]die-digital-weber.de

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Unser Trend-Radar

In unserem Trend-Radar finden Sie Themen, die unsere Kundschaft aktuell verstärkt beschäftigen.

Das beschäftigt unsere Kundschaft aktuell:

Digitale Geschäftsprozesse

Die Reise ins DigiTAL sieht bei jedem Unternehmen anders aus. Manche starten noch in Analogien inmitten von Papierbergen, andere setzen bereits die Segel für den Digitalwind, um auf dem Datenfluss die letzten Meter zu bestreiten.

Unternehmens-
software

Projekt-
management

... und ein weiteres Thema:

Online-Marketing & Inbound

Sind auch Sie bereits einmal über den Begriff "Inbound" gestolpert und haben sich gefragt, was eigentlich dahintersteckt? Wir bieten Ihnen einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Bereiche und erklären, welche Bedeutung Inbound auch für Ihr Unternehmen und Ihre Marke hat.
... wichtig auch für viele Unternehmen:

Work Life Balance

Die Work-Life-Balance wird immer wichtiger. Sie steht für einen Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Denn eine Crew, bei der die Work-Life-Balance stimmt, ist engagierter und motivierter. Das steigert das Unternehmenswachstum!

Hybrides
Arbeiten

Human Centric & Growth Mindset

... und das Meta-Thema unserer Zeit:

Von Analogien ins DigiTAL

Das DigiTAL ist ein virtueller Ort, in dem Sie mit Ihrem Unternehmen eine digitale Infrastruktur, eine EAS-Architektur, haben. Damit können Sie Ihr digitales Unternehmenswachstum vorantreiben. Kommen Sie mit uns ins DigiTAL, lassen Sie uns die Segel setzen!

Förderung mit
dem Digitalbonus

Enterprise Application Software (EAS)

Mehr aktuelle Themen auf unserem Blog: