Menü

Hybrid oder Home Office – Welches Arbeitsmodell passt am besten?

Katrin Hemmerling
Katrin Hemmerling

Die Corona-Pandemie hat in vielen Unternehmen die Arbeitsmodelle verändert. Die einst so verbreitete Präsenzarbeit ist dort, wo es möglich ist, gewichen und durch Hybridmodelle oder Home Office ersetzt. Führungskräfte und Arbeitnehmende haben somit gelernt, dass die tagtägliche Arbeit nicht zwangsläufig in den Büroräumen stattfinden muss. Aber welches Arbeitsmodell passt am besten zu Ihrem Unternehmen? Wir stellen Ihnen fünf Modelle hierzu vor, damit die Work-Life-Balance im Team stimmt.

Bürozentrierter Hybrid

Wie der Name bereits verrät, findet die meiste Arbeitszeit präsent im Büro statt. Die Mitarbeitenden haben die Möglichkeit, ein bis zwei Tag pro Woche auszuwählen, an denen sie dann vom Home Office aus arbeiten. Viele entscheiden sich hierbei für Montag und Freitag als Home-Office-Tage und arbeiten von Dienstag bis Donnerstag im Büro. Die Entscheidung für dieses Modell liegt in der Regel darin begründet, dass der Zusammenhalt im Team durch die Präsenz verstärkt und die Abstimmungswege verkürzt werden. Denn manchmal ist der Gang ins Büro nebenan doch einfacher als ein Meeting anzusetzen.

Diana entscheidet sich für ein Arbeitsmodell

Beispielfall aus der Praxis

Diana Diel leitet die Vertriebsabteilung der Klever GmbH. Während der Corona-Pandemie hat Dianas Team aus dem Home Office gearbeitet. Dank des Einsatzes einer Cloud-ERP-Lösung kein Problem für die Mitarbeitenden. Nach und nach trudeln bei Diana aber immer mehr Anfragen nach Team-Tagen ein. Diana prüft verschiedene Arbeitsmodelle und entscheidet sich gemeinsam mit ihrem Team für einen bürozentrierten Hybriden: Der Vertrieb arbeitet zwei Tage in der Woche vom Home Office aus und ist die restlichen Tage im Büro anwesend.

Komplett flexibler Hybrid

Zugegeben, hierbei handelt es sich ein wenig um das Sorgenkind unter den Arbeitsmodellen. Die Mitarbeitenden entscheiden selbst, wann sie vom Büro und wann aus dem Home Office arbeiten. Das erforderte eine gute Abstimmung untereinander, um einen Stand darüber zu haben, wer an welchem Tag anwesend ist oder nicht. Eine Lösung wie Asana kann ein Team dabei dann unterstützen, sich effizient zu organisieren und abzustimmen.

Home-Office-freundlicher Hybrid

Im Gegensatz zum Sorgenkind des komplett flexiblen Hybrids sind hier Rahmenbestimmung gesetzt, innerhalb derer die Mitarbeitenden vom Home Office aus arbeiten können. So ist vorgegeben, an welchen Tagen Präsenzarbeit gewünscht ist und wann die Arbeit von zuhause aus möglich ist. Ein weiterer Ansatz ist, dass eine nicht unerhebliche Anzahl des Teams komplett in der Home-Office-Regelung arbeitet, während der Großteil der Mitarbeitenden verpflichtet sind, an den meisten Tagen im Büro zu sein. Dieses Modell kommt insbesondere dann zum Einsatz, wenn nicht ortsansässige Fach- oder auch Führungskräfte zu gewinnen sind. Zu beachten ist hier aber, dass die Mitarbeitenden nicht gleich behandelt werden und es so mitunter zu Unstimmigkeiten kommen kann.

Hybrides Home Office

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Die Mitarbeitenden können sich aus einem Menü von Optionen entscheiden. Typischerweise enthält das Menü Angebote wie Home Office, eine flexible Lösung mit einigen Präsenztagen in der Woche oder eine komplette Präsenzoption. Somit ist dieses Modell nicht so abstimmungsintensiv wie der komplett flexible Hybrid. Entscheiden sich aber mehr Mitarbeitende für das Büro als für das Home Office kann es hier zu Kapazitätsengpässen kommen.

Home Office an erster Stelle

Hier arbeiten die Mitarbeitenden standardmäßig aus dem Home Office. Zu beachten ist hierbei, dass es einen Unterschied zwischen „Home Office“ und „Home Office freundlich“ gibt. Im Home-Office-Modell legt das Unternehmen den Fokus auf die Befähigung der Mitarbeitenden, aus den eigenen vier Wänden heraus zu arbeiten. Wer sich als „Home Office freundlich“ bezeichnet, signalisiert lediglich die Erlaubnis, dass das Team auch im Home Office arbeiten kann.Wer das Home Office an erste Stelle stellt, richtet seine Prozesse, seine Systeme und seine Unternehmenskultur darauf aus. Moderne Cloud-Lösungen bilden hier die Basis für reibungsloses Arbeiten. Und unser Tipp für die Stärkung des Teamzusammenhalts: Ein (virtueller) Kaffee ☕ hat noch immer geholfen!

Whitepaper: 10 Gründe für Cloud-ERP

Haben Sie Fragen?

Sie sind neugierig darauf, nach welchem Modell wir Digital-Weber arbeiten und welche Vorteile es uns bringt? Dann verabreden Sie sich doch gerne auf einen (virtuellen) Kaffee ☕ mit Katrin. Sie erklärt Ihnen gern, warum wir uns für das betreffende Modell entschieden haben und welche Cloud-Lösungen uns dabei unterstützen. Sie freut sich auf Ihre Terminvereinbarung!

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen – kein Kurs ist derselbe. Deshalb weben wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Segel für die Reise ins DigiTAL. Unsere Software-Lösungen bilden hierfür Ihre individuelle Grundlage.

Seit mehr als 20 Jahren befahren wir DIGITAL-WEBER den Datenfluss ins DigiTAL. Wir gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein und helfen Ihnen, Digitalstrategien zu entwickeln sowie diese gemeinsam umzusetzen. 

Wer nicht weiß, wie er sein Schiff segelt, geht unter. Ob persönliche Coachings, maßgeschneiderte Workshops auch online oder zeitsparende Inhouse-Trainings – unsere Experten sind Ihr kompetenter Kapitän für alle Gewässer.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

So erreichen Sie uns!

DIE DIGITAL-WEBER
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching bei München

Tel.: +49 (89) 24 41 46 52 – 0

E-Mail: team[[at]]die-digital-weber.de

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Unser Trend-Radar

In unserem Trend-Radar finden Sie Themen, die unsere Kundschaft aktuell verstärkt beschäftigen.

Das beschäftigt unsere Kundschaft aktuell:

Digitale Geschäftsprozesse

Die Reise ins DigiTAL sieht bei jedem Unternehmen anders aus. Manche starten noch in Analogien inmitten von Papierbergen, andere setzen bereits die Segel für den Digitalwind, um auf dem Datenfluss die letzten Meter zu bestreiten.

Unternehmens-
software

Projekt-
management

... und ein weiteres Thema:

Online-Marketing & Inbound

Sind auch Sie bereits einmal über den Begriff "Inbound" gestolpert und haben sich gefragt, was eigentlich dahintersteckt? Wir bieten Ihnen einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Bereiche und erklären, welche Bedeutung Inbound auch für Ihr Unternehmen und Ihre Marke hat.
... wichtig auch für viele Unternehmen:

Work Life Balance

Die Work-Life-Balance wird immer wichtiger. Sie steht für einen Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Denn eine Crew, bei der die Work-Life-Balance stimmt, ist engagierter und motivierter. Das steigert das Unternehmenswachstum!

Hybrides
Arbeiten

Human Centric & Growth Mindset

... und das Meta-Thema unserer Zeit:

Von Analogien ins DigiTAL

Das DigiTAL ist ein virtueller Ort, in dem Sie mit Ihrem Unternehmen eine digitale Infrastruktur, eine EAS-Architektur, haben. Damit können Sie Ihr digitales Unternehmenswachstum vorantreiben. Kommen Sie mit uns ins DigiTAL, lassen Sie uns die Segel setzen!

Förderung mit
dem Digitalbonus

Enterprise Application Software (EAS)

Mehr aktuelle Themen auf unserem Blog: