Suche

Menü

Das 1×1 der Landingpages und wie HubSpot Sie dabei unterstützt

Picture of Matthias Weber
Matthias Weber

Es ist es Albtraum eines jeden Unternehmens: Interessierte bleiben aus und die Deal-Pipeline läuft leer. Das bedeutet keine neue Kundschaft und das Ausbleiben wichtigen Umsatzes. Doch zum Glück gibt es Methoden, um dieses Szenario zu vermeiden: Mit den Landingpages bietet HubSpot eine einfache Möglichkeit, mit deren Hilfe Interessierte in der richtigen Phase der Customer Journey Kontakt aufnehmen können. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr für Landingpages in HubSpot!

Was ist Hubspot?

HubSpot ist eine umfassende Plattform für Kundenbeziehungsmanagement (CRM) und Marketingautomatisierung. Es bietet Unternehmen eine Reihe von Tools, die es ihnen ermöglichen, potenzielle Kunden zu identifizieren, zu verfolgen und zu qualifizieren, Kontakte zu verwalten, Inhalte zu erzeugen und zu teilen, E-Mails zu versenden und zu verfolgen, Kampagnen zu erstellen und zu verwalten, Leads und Umsatz zu messen, Analysen auszuführen und vieles mehr.

Das 1x1 der Landingpages und wie HubSpot Sie dabei unterstützt

Landingpages (auch: Landing Pages) sind ein wichtiges Instrument im Inbound Marketing und tragen dazu bei, das Engagement mit einem Produkt oder einer Dienstleistung zu steigern und potenzielle Kundschaft dazu zu bewegen, eine spezifische Aktion auszuführen. Damit kann man automatisiert Leads ins CRM bekommen. Denn Interessierte entscheiden über diese Pages selbst, wann sie Kontakt aufnehmen oder weitere Infos erhalten möchten.

FAQ zu Landingpages

Eine Landingpage ist eine Seite auf einer Webseite. Als eine speziell entworfene Seite dient sie als Ziel für eine bestimmte Aktion, z.B. zur Erhöhung der Conversion-Rate eines Produkts oder zur Gewinnung von E-Mail-Adressen. Landingpages bieten eine einfache Möglichkeit, Besuchende auf eine Website zu lenken, um sie zur Teilnahme an einer Aktion oder einer bestimmten Aktion zu bewegen.

Es ist schwierig, eine allgemeine Antwort auf diese Frage zu geben, da die Kosten für eine Landingpage von vielen verschiedenen Faktoren abhängen. Dazu gehören Dinge wie die Komplexität der Seite, die Anzahl der Seiten, die benötigten Design- und Entwicklungskosten, die Art des Hostings und vieles mehr. Manche Anbieter berechnen nur das Hosting der Domain und die Erstellung ist kostenlos. Bei HubSpot sind Landingpages jedoch bereits enthalten, wenn Sie die kostenlose Version (CRM) nutzen.

Wichtige Elemente für eine Landingpage sind ein aussagekräftiger Titel, der Besucher anzieht, ein klares Call-to-Action-Element (z.B. Form), um Besuchende zum Handeln aufzufordern sowie ein übersichtlich gestaltetes Layout. Achten Sie auf eine passende Stelle für alle Elemente und dass die wichtigste Information im Fokus steht.

Eine Landingpage hat ein klares Ziel: Den Besuchenden zu einem bestimmten Handlungsaufruf zu bewegen. Im Gegensatz zu anderen Seiten, die vielleicht eher informativer Natur sind, wird auf einer Landingpage der Fokus auf die Umsetzung einer bestimmten Aktion gelegt.

Aufbau einer Landingpage

Der erste Eindruck Ihrer Webseite ist für Besuchende oft die Landingpage. Daher sollte diese übersichtlich und ohne Ablenkung gestaltet werden. Der Fokus der Seite und alle relevanten Informationen sollten daher sofort und gut erkennbar sein. Um dies zu überprüfen, können Sie den Blinzeltest durchführen. Dabei navigieren Sie zum Call-to-Action-Button und blinzeln die Seite nach dem Öffnen kurz an. Dadurch erkennen Sie, ob die wichtigsten Informationen der Landingpage auf den ersten Blick deutlich werden.

Was gehört auf eine Landingpage?

Die Basis Ihrer Landingpage sind relevante Produktinformationen, der Preis oder eine bündige Beschreibung Ihrer Dienstleistung. Dafür kommen Interessierte schließlich auf die Seite. Außerdem unterstützen aussagekräftige Bilder, die zu Ihrer Zielgruppe und dem Zweck der Landingpage passen.

Das Kernelement ist selbstverständlich ein auffällig gestalteter Call-to-Action-Button. Verwenden Sie beispielsweise eine Kontrastfarbe, die sich von den restlichen Elementen der Seite abhebt und Handlungsverben wie „Senden“ oder „Herunterladen“. Um die notwendigen Informationen über den Besuchenden zu erhalten, benötigen Sie außerdem Eingabefelder, mit denen die Daten des Nutzenden abgefragt werden können.

Was gehört nicht auf eine Landingpage

Es gibt auch Elemente, welche Sie bei der Erstellung Ihrer Landingpage weglassen sollten, um eine optimale Performance zu erzielen. Vermeiden Sie beispielsweise, eine Suche, überflüssige Navigationsmenüs und Links, die die Kundschaft von der Seite wegleiten. Sehen Sie außerdem davon ab, einen Social Media-Button zu verwenden, damit die sozialen Medien den Besuchenden nicht von der eigentlichen Seite ablenken. Vermeiden Sie zudem überflüssige, widersprüchliche oder unklare Produktinformationen, die zu Verwirrung oder gar einer Fehlinformation führen können.

Beispielfall aus der Praxis:

Verena Verbung ist am Verzweifeln: Als Marketing-Verantwortliche bei der Klever GmbH ist sie für die Lead-Generierung verantwortlich. Doch diese bleiben aktuell aus. Was nun? Zum Glück können ihr die DIGITAL-WEBER helfen. Die HubSpot-Experten zeigen ihr die Vorteile von Landingpages und unterstützen sie bei der Erstellung mit HubSpot.

So erstellen Sie einfach Landingpages in HubSpot!

Einfach zu nutzen: Mit HubSpot als Tool können Sie Landingpages in kürzester Zeit selbst erstellen. Dabei unterstützen Sie zum Beispiel für Mobilgeräte optimierte Vorlagen und der einfach zu bedienende Seiten-Editor. Das alles ermöglicht es Ihnen, Inhalt, Formulare, Layout und Branding Ihrer Seiten ganz einfach per Drag-and-Drop anzupassen. Außerdem gibt es für jede Anforderung bereits das passende Template. Prüfen Sie anschließend in einer Vorschau, wie Ihre Seite auf verschiedenen Geräten aussieht, und schalten Sie sie dann live. Dann können Sie im Anschluss genau beobachten, wie Sie Leads gewinnen.

Individualisierte Inhalte: Steigern Sie die Performance Ihrer Landingpages, indem Sie jedem Besuchenden personalisierte Inhalte, Calls-to-Action und Formulare anzeigen. Dank dynamischer Formulare können Sie potenzielle Kundschaft nach Standort, Quelle, Gerät, Kaufphase oder anderen Kontaktdetails befragen, ohne sie mehrfach dasselbe zu fragen.

Analysieren und optimieren: Mit dem übersichtlichen Dashboard erhalten Sie schnell einen Einblick in die Performance Ihrer Landingpages. Sie sehen, welche Seiten die höchsten Konversionen erzielen und erhalten maßgeschneiderte Vorschläge zur Optimierung

Tipps für die Erstellung von Landingpages:

  1. Verleihen Sie Ihrer Landing Page Aufmerksamkeit, indem Sie aussagekräftige Head- und Sublines verwenden, um das Interesse des Lesenden zu wecken.
  2. Formulieren Sie prägnant und leicht verständlich, sodass Besuchende die Vorteile Ihrer Website sofort verstehen.
  3. Platzieren Sie das Lead-Formular sichtbar und auffällig oder setzen Sie einen Anker-Link, der direkt zum Formular führt.
  4. Nutzen Sie Referenzen und Badges, um die Authentizität und das Vertrauen Ihrer Seite zu erhöhen.
  5. Stellen Sie sicher, dass Ihre Landing Page auf jedem Gerät einwandfrei funktioniert
  6. Verwenden Sie eine Dankesseite, um versprochene Inhalte bereitzustellen und eine persönliche Beziehung zu Ihrer Kundschaft aufzubauen

Fazit

Landingpages sind eine wichtige Komponente des digitalen Marketings, die dazu beitragen, die Conversion-Rate einer Website zu erhöhen. Sie sind das Ergebnis einer gründlichen Analyse der Zielgruppe und bieten eine einladende Umgebung, in der Besuchende aufgerufen werden, eine bestimmte Aktion auszuführen. Gute Landingpages sind klar strukturiert, überzeugend und enthalten klare, auffällige und leicht verständliche Calls-to-Action. Sie sind benutzerfreundlich, indem sie ein einheitliches Design, einfache Navigation und eine kurze Ladezeit haben. Um eine Landingpage erfolgreich zu machen, sollten Unternehmen regelmäßig A/B-Tests durchführen, um zu sehen, was bei den Besuchenden am besten funktioniert.

Erfahren Sie mehr über die Hubspot-Produkte!

HubSpot bietet eine Reihe von Produkten für Unternehmen aller Größen und Branchen. Dazu gehören HubSpot CRM, HubSpot Marketing Hub, HubSpot Sales Hub, HubSpot CMS, HubSpot Service Hub, HubSpot Conversations, HubSpot Video, HubSpot Academy und HubSpot Partner. Einige dieser Produkte können auch als Einzelprodukte erworben werden.

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen – kein Kurs ist derselbe. Deshalb weben wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Segel für die Reise ins DigiTAL. Unsere Software-Lösungen bilden hierfür Ihre individuelle Grundlage.

Seit mehr als 20 Jahren bringen wir unsere Kundschaft ins DigiTAL. Wir gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein und helfen Ihnen, Digitalstrategien zu entwickeln sowie diese gemeinsam umzusetzen. 

Wer nicht weiß, wie er sein Schiff segelt, geht unter. Ob persönliche Coachings, maßgeschneiderte Workshops auch online oder zeitsparende Inhouse-Trainings – unsere Experten sind Ihr kompetenter Kapitän für alle Gewässer.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Unsere aktuellen Blog-Beiträge!

Unser #digitalTeam schreibt regelmäßig über Themen die unsere Kundschaft bewegen. Lesen Sie hier die aktuellsten Beiträge:

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

So erreichen Sie uns!

DIE DIGITAL-WEBER
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching bei München

Tel.: +49 (89) 24 41 46 52 – 0

Service-Zeiten: 09:00 – 12:30 und 13:30 – 17:00
von Montag bis Freitag (außer an bayerischen Feiertagen)

E-Mail: team[[at]]die-digital-weber.de

Beiträge von Matthias:

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Unser Trend-Radar

In unserem Trend-Radar finden Sie Themen, die unsere Kundschaft aktuell verstärkt beschäftigen.

Das beschäftigt unsere Kundschaft aktuell:

Digitale Geschäftsprozesse

Die Reise ins DigiTAL sieht bei jedem Unternehmen anders aus. Manche starten noch in Analogien inmitten von Papierbergen, andere setzen bereits die Segel für den Digitalwind, um auf dem Datenfluss die letzten Meter zu bestreiten.

Unternehmens-
software

Projekt-
management

... und ein weiteres Thema:

Online-Marketing & Inbound

Sind auch Sie bereits einmal über den Begriff "Inbound" gestolpert und haben sich gefragt, was eigentlich dahintersteckt? Wir bieten Ihnen einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Bereiche und erklären, welche Bedeutung Inbound auch für Ihr Unternehmen und Ihre Marke hat.
... wichtig auch für viele Unternehmen:

Wirtschaftskrise

Fachkräftemangel. Gestörte Lieferketten. Steigende Energiekosten. Hohe Inflation. Mittlerweile belegt es auch die Faktenlage: Das Jahr 2023 steht im Zeichen der Wirtschaftskrise und stellt damit eine große Herausforderung für deutsche Unternehmen dar.
... und das Meta-Thema unserer Zeit:

Von Analogien ins DigiTAL

Das DigiTAL ist ein virtueller Ort, in dem Sie mit Ihrem Unternehmen eine digitale Infrastruktur, eine EAS-Architektur, haben. Damit können Sie Ihr digitales Unternehmenswachstum vorantreiben. Kommen Sie mit uns ins DigiTAL, lassen Sie uns die Segel setzen!

Förderung mit
dem Digitalbonus

Enterprise Application Software (EAS)

Mehr aktuelle Themen auf unserem Blog: