Menü

Buyer Personas als typische Kundschaft

Wer ist eigentlich unsere ideale Kundschaft und wie erreichen wir sie am besten? Diese Frage stellen sich viele Unternehmen praktisch jeden Tag. Neben Zielgruppenanalysen gewinnt auch die Buyer Person immer mehr an Bedeutung. Doch was genau ist die Buyer Persona eigentlich und was sind die Vorteile, wenn ein Unternehmen solche fiktiven Personen erstellt?

Interessierte recherchieren heute zuerst online, bevor sie Kaufentscheidung treffen. Das trifft sowohl auf den B2C- als auch auf den B2B-Sektor zu. Entscheidend ist, ob diese Recherche auf Ihrer Website stattfindet, oder auf der Website Ihres Mitbewerbs. Beantworten Sie die Fragen Ihrer potenziellen Kundschaft, oder findet sie die Antworten sonst wo im Internet?

Wer seine Kundschaft mittels Inbound Marketing generiert, muss ausgezeichnet zuhören können und seine Zielgruppe mehr als nur gut kennen. Um die Bedürfnisse der Kundschaft maßgeschneidert zu erfüllen und verlässlich von potenziellen Kaufenden gefunden zu werden, ist es von großem Nutzen, mit dem Konzept der Buyer Personas zu arbeiten.

Was ist eine Buyer Persona?

Das Problem, was viele Unternehmen mit der Zielgruppe haben, ist die Tatsache, dass sie oft ein ziemlich breites Feld darstellt. Gerade wenn es darum geht, mit Marketingmaßnahmen oder Produkten und Dienstleistungen gezielt potenzielle Kundschaft anzusprechen, kann sich dies zu einem Problem entwickeln. So wird dann häufig ein sehr weites Netz ausgeworfen, in der Hoffnung, etwas zu fangen. Da dies nicht sonderlich effizient ist, entwickeln immer mehr Unternehmen sogenannte Buyer Persona. Dabei handelt es sich um quasi fiktive Personen, die abstrakt die idealen oder typische Kundschaft abbilden.

Die Buyer Persona hilft Unternehmen dabei, ihre Kundschaft kennenzulernen. Auch wenn es sich um eine fiktive Person handelt, basieren ihre Eigenschaften auf denen von real existierenden Kundschaft. Dadurch kann ein Unternehmen die Bedürfnisse, Wünsche und Herausforderungen seiner Kunden besser verstehen und ist so in der Lage gezielter Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die der Kundschaft weiterhelfen.

Wer ist eigentlich unsere ideale Kundschaft und wie erreichen wir sie am besten? Diese Frage stellen sich viele Unternehmen praktisch jeden Tag. Neben Zielgruppenanalysen gewinnt auch die Buyer Person immer mehr an Bedeutung. Doch was genau ist die Buyer Persona eigentlich und was sind die Vorteile, wenn ein Unternehmen solche fiktiven Personen erstellt?

Buyer Persona

Zielgruppe vs. Buyer Persona:

Verwechseln Sie Buyer Personas nicht mit der Zielgruppe! Der Begriff „Zielgruppe“ bezeichnet alle Menschen, die Sie mit einer Marketing-Kampagne ansprechen wollen. Eine Buyer Persona hat – anders als eine Zielgruppe – ein konkretes Gesicht. Bei ihr handelt es sich um eine fiktive Person, die Ihren typischen Kunden repräsentiert.

Die Vorteile von Buyer Personas

Das Erstellen einer Buyer Persona hat für Unternehmen mehrere Vorteile. So macht die fiktive Person die eigene Zielgruppe beispielsweise deutlich greifbarer. Anstatt mit abstrakten Personengruppen zu arbeiten, gibt man seiner Kundschaft durch die Buyer Person quasi ein Gesicht und eine Persönlichkeit. In der Folge ist die Kundschaft nun gleich viel menschlicher und das Verhalten lässt sich besser prognostizieren. Darüber hinaus ist es natürlich einfacher, Inhalte zu erschaffen, wenn diese sich an bestimmte Personen richten. Die Kundschaft fühlt sich davon wiederum deutlich mehr angesprochen, da das Gefühl einer persönlichen Bindung entsteht. Auch lassen sich Marketingmaßnahmen deutlich effektiver durchführen, da durch gezieltere Aktionen weniger Streuverluste entstehen.

Beispielfall aus der Praxis:

Verena Verbung leitet das Marketing in der Klever GmbH. Um für künftige Marketingaktionen die Kundschaft noch besser anzusprechen, erstellt sie passende Buyer Personas. Damit versteht sie die Bedürfnisse potenzieller Kundschaft besser und kann ihre Maßnahmen zielgerichteter planen.

Eine Buyer Persona erstellen

Um eine Buyer Persona zu erstellen, müssen Unternehmen oft etwas Aufwand betreiben. Das Ergebnis ist die Mühen in der Regel jedoch wert. Der Schlüssel zu einer nützlichen Buyer Persona sind Informationen. Es geht darum, die Kundschaft kennenzulernen, was bedeutet, dass man Wissen sammeln muss. Dazu kann beispielsweise das Auswerten gesammelter Daten wie Demografie der Kunden oder Kaufverhalten gehören. Aber auch Interviews und Umfragen mit der bestehenden Kundschaft sind eine gute Möglichkeit, um eine Buyer Persona aufzubauen.

In einigen CRM-Systemen wie HubSpot gibt es die Möglichkeit, Buyer Personas zu hinterlegen und Kontakte somit zu clustern. Somit können Sie Ihre Maßnahmen und Kampagnen optimal an der Kundschaft ausrichten. Übrigens gibt es auch ein tolles Tool von HubSpot, das beim Erstellen von Buyer Personas unterstützt.

3 interessante Fakten zum Thema Buyer Persona

  1. In vielen Fällen haben Unternehmen nicht die eine ideale Buyer Persona, stattdessen setzt sich ihre Zielgruppe aus mehreren zusammen. Daher lohnt es sich, mehr als eine Buyer Persona zu erstellen. Gleichzeitig ist es aber auch wichtig, nicht zu viele zu definieren, da dies sonst kaum einen Vorteil zur reinen Zielgruppenanalyse bietet.
  2. Eine Buyer Persona ist nicht in Stein gemeißelt, sondern kann sich mit der Zeit verändern oder entwickeln. Aus diesem Grund sollte regelmäßig eine Überarbeitung und Ergänzung stattfinden.
  3. Aufgrund der Tatsache, dass die Informationen für die Entwicklung der Buyer Persona aus verschiedenen Quellen kommen können, empfiehlt sich ein Team aus Mitarbeitern, die viel Kundenkontakt haben wie beispielsweise Marketing, Vertrieb und Kundendienst.

Wollen Sie Ihre Kundschaft gezielter erreichen?

Haben Sie Fragen zu Buyer Personas oder wollen auch Sie Ihre Kundschaft gezielter ansprechen und die Reise ins DigiTAL wagen? Wir unterstützen auch kleine Unternehmen bei der Digitalisierung. Dafür weben wir Ihnen ein individuelles Segel für den passenden Digitalwind auf dem Datenfluss. Buchen Sie dafür ganz einfach und unverbindlich einen Termin und treffen Sie sich mit uns auf einen (virtuellen) Kaffee ☕!

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen – kein Kurs ist derselbe. Deshalb weben wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Segel für die Reise ins DigiTAL. Unsere Software-Lösungen bilden hierfür Ihre individuelle Grundlage.

Seit mehr als 20 Jahren befahren wir DIGITAL-WEBER den Datenfluss ins DigiTAL. Wir gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein und helfen Ihnen, Digitalstrategien zu entwickeln sowie diese gemeinsam umzusetzen. 

Wer nicht weiß, wie er sein Schiff segelt, geht unter. Ob persönliche Coachings, maßgeschneiderte Workshops auch online oder zeitsparende Inhouse-Trainings – unsere Experten sind Ihr kompetenter Kapitän für alle Gewässer.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

So erreichen Sie uns!

DIE DIGITAL-WEBER
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching bei München

Tel.: +49 (89) 24 41 46 52 – 0

Service-Zeiten: 09:00 – 12:30 und 13:30 – 17:00
von Montag bis Freitag (außer an bayerischen Feiertagen)

E-Mail: team[[at]]die-digital-weber.de

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Unser Trend-Radar

In unserem Trend-Radar finden Sie Themen, die unsere Kundschaft aktuell verstärkt beschäftigen.

Das beschäftigt unsere Kundschaft aktuell:

Digitale Geschäftsprozesse

Die Reise ins DigiTAL sieht bei jedem Unternehmen anders aus. Manche starten noch in Analogien inmitten von Papierbergen, andere setzen bereits die Segel für den Digitalwind, um auf dem Datenfluss die letzten Meter zu bestreiten.

Unternehmens-
software

Projekt-
management

... und ein weiteres Thema:

Online-Marketing & Inbound

Sind auch Sie bereits einmal über den Begriff "Inbound" gestolpert und haben sich gefragt, was eigentlich dahintersteckt? Wir bieten Ihnen einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Bereiche und erklären, welche Bedeutung Inbound auch für Ihr Unternehmen und Ihre Marke hat.
... wichtig auch für viele Unternehmen:

Work Life Balance

Die Work-Life-Balance wird immer wichtiger. Sie steht für einen Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Denn eine Crew, bei der die Work-Life-Balance stimmt, ist engagierter und motivierter. Das steigert das Unternehmenswachstum!

Hybrides
Arbeiten

Human Centric & Growth Mindset

... und das Meta-Thema unserer Zeit:

Von Analogien ins DigiTAL

Das DigiTAL ist ein virtueller Ort, in dem Sie mit Ihrem Unternehmen eine digitale Infrastruktur, eine EAS-Architektur, haben. Damit können Sie Ihr digitales Unternehmenswachstum vorantreiben. Kommen Sie mit uns ins DigiTAL, lassen Sie uns die Segel setzen!

Förderung mit
dem Digitalbonus

Enterprise Application Software (EAS)

Mehr aktuelle Themen auf unserem Blog: