Menü

Komm zurück! – Was ist der Return on Investment (ROI)?

Matthias Weber
Matthias Weber

Unternehmen streben nach Wachstum und die Erhöhung des Gewinns. Dies sind allerdings keine messbaren Ziele. Messbar wird ein Ziel dann, wenn es als SMART-Ziel definiert ist. Um den Erfolg eines Unternehmens zu bewerten, gibt es darum die verschiedensten Kennzahlen und Möglichkeiten. Eine oft genutzte Variante ist die Berechnung des sogenannten Return on Investment. Doch was genau sagt das ROI eigentlich aus und auf welche Weise wird es berechnet?

Was ist der ROI?

Return on Investment lässt sich ins Deutsche mit Rückkehr der Investition übersetzen. Alternativ kann man auch von Kapitalrentabilität, Kapitalrendite oder Kapitalverzinsung sprechen. Die Kennzahl setzt den Erfolg eines Unternehmens mit der Höhe des eingesetzten Kapitals in Verbindung. Auf diese Weise kann die Rentabilität eines Unternehmens aber auch die von einzelnen Investitionen bestimmt werden. Grundsätzlich wollen Unternehmen meist einen besonders hohen ROI-Wert erreichen, da dies für eine hohe Rentabilität der Investition spricht.

Beispielfall aus der Praxis

Klaus Klever ist Geschäftsführer der Klever GmbH. Das Unternehmen läuft erfolgreich, keine Frage. Aber wie erfolgreich eigentlich genau? Klaus berechnet den Return on Investment der Klever GmbH, um sich ein konkretes Bild über seinen Unternehmenserfolg machen zu können.

So wird der Return on Investment berechnet

Für die Berechnung des ROI können verschiedene Formeln zum Einsatz kommen. Eine Methode ist die Formel für Gesamtkapitalrentabilität, die sich aus der Multiplikation von Umsatzrentabilität und Kapitalumschlag berechnet. Die Umsatzrentabilität ergibt sich wiederum aus dem Quotienten von Gewinn und Umsatz, während der Kapitalumschlag sich aus dem Quotienten von Umsatz und Gesamtkapital errechnet.

Die Formel für den ROI lautet daher:

ROI = Gewinn/Umsatz * Umsatz/Gesamtkapital

oder umgestellt:

ROI = Gewinn/Gesamtkapital


Hat ein Unternehmen in einem Jahr beispielsweise einen Gewinn von 30 Millionen Euro gemacht, wobei ein Gesamtkapital von 400 Millionen Euro vorlag, dann ergibt sich ein ROI von 0,075 oder 7,5 Prozent. Das Unternehmen erzielte also pro 1 Million Euro Kapital 75.000 Euro Gewinn.

Der Return on Investment von Einzelinvestition

Neben der Bewertung von Unternehmensrentabilitäten lassen sich mit dem ROI auch Einzelinvestition untersuchen.

In diesem Falle wird der Gewinnanteil im Jahr durch die konkrete Investition mit den Investitionskosten in ein Verhältnis gesetzt. Investiert ein Unternehmen beispielsweise 10.000 Euro in eine neue Maschine, mit der sie im Jahr einen zusätzlichen Gewinn von 9.000 Euro erzielt, dann ergibt sich für diese Investition ein POI von 0,9 oder 90 Prozent. Dieser Wert ist nun zum Beispiel mit einer anderen Maschine vergleichbar, die 8.000 Euro kostet, den Gewinn aber nur um 6.000 Euro erhöht. Da der POI bei der zweiten Maschine nur 7,5 beziehungsweise 75 Prozent beträgt, ist sie weniger rentabel.

So geht Return on Investment

4 interessante Fakten zum Return on Investment:

1. Der ROI wird nicht nur von Unternehmen eingesetzt, sondern kann auch in anderen Gesellschaftsbereichen nützlich sein. Mit Social Return on Investment lässt sich beispielsweise die Sozialrendite berechnen, die wiederum dabei hilft, den gesellschaftlichen Mehrwert sozialer Projekte zu bewerten.

2. Der ROI ist für praktisch alle Investitionen in einem Unternehmen nutzbar. Er beschränkt sich also nicht nur auf Anschaffungen wie Maschinen, sondern kommt beispielsweise auch bei Marketing-, Forschung und Entwicklungsmaßnahmen zum Einsatz.

3. Unternehmen streben in der Regel einen ROI von über 10 Prozent an. Ab wann ein ROI wirklich gut ist, hängt aber auch von der jeweiligen Branche ab. Im Handel sind die Werte beispielsweise durchschnittlich meist höher als in der Industrie, sodass generelle Aussagen schwierig sind. 

4. So nützlich der ROI auch sein kann, sollte er nicht als einzige Bewertung von Unternehmensleistungen dienen. Aufgrund seines eher statischen und monetären Charakters werden Dinge wie Kundenzufriedenheit, Risiken oder externe Marktfaktoren nicht berücksichtigt.

Haben Sie Fragen?

Sie haben den Return on Investment Ihres Unternehmens berechnet und festgestellt, dass da noch Luft nach oben ist? Wir Digital-Weber helfen Ihnen beim digitalen Unternehmenswachstum! Verabreden Sie sich doch gern mit Katrin auf einen (virtuellen) Kaffee ☕, um mit ihr über Ihre Herausforderungen zu sprechen. Sie freut sich auf einen Termin mit Ihnen!

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen – kein Kurs ist derselbe. Deshalb weben wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Segel für die Reise ins DigiTAL. Unsere Software-Lösungen bilden hierfür Ihre individuelle Grundlage.

Seit mehr als 20 Jahren befahren wir DIGITAL-WEBER den Datenfluss ins DigiTAL. Wir gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein und helfen Ihnen, Digitalstrategien zu entwickeln sowie diese gemeinsam umzusetzen. 

Wer nicht weiß, wie er sein Schiff segelt, geht unter. Ob persönliche Coachings, maßgeschneiderte Workshops auch online oder zeitsparende Inhouse-Trainings – unsere Experten sind Ihr kompetenter Kapitän für alle Gewässer.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

So erreichen Sie uns!

DIE DIGITAL-WEBER
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching bei München

Tel.: +49 (89) 24 41 46 52 – 0

Service-Zeiten: 09:00 – 12:30 und 13:30 – 17:00
von Montag bis Freitag (außer an bayerischen Feiertagen)

E-Mail: team[[at]]die-digital-weber.de

Beiträge von Matthias:

Das Auf und Ab der Konjunktur

Das Thema Konjunktur ist gerade wieder allgegenwärtig. Stetig berichten die Medien über die Konjunktur und deren Bedeutung der aktuellen Lage für die Wirtschaft. Doch was

Weiterlesen »

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Unser Trend-Radar

In unserem Trend-Radar finden Sie Themen, die unsere Kundschaft aktuell verstärkt beschäftigen.

Das beschäftigt unsere Kundschaft aktuell:

Digitale Geschäftsprozesse

Die Reise ins DigiTAL sieht bei jedem Unternehmen anders aus. Manche starten noch in Analogien inmitten von Papierbergen, andere setzen bereits die Segel für den Digitalwind, um auf dem Datenfluss die letzten Meter zu bestreiten.

Unternehmens-
software

Projekt-
management

... und ein weiteres Thema:

Online-Marketing & Inbound

Sind auch Sie bereits einmal über den Begriff "Inbound" gestolpert und haben sich gefragt, was eigentlich dahintersteckt? Wir bieten Ihnen einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Bereiche und erklären, welche Bedeutung Inbound auch für Ihr Unternehmen und Ihre Marke hat.
... wichtig auch für viele Unternehmen:

Work Life Balance

Die Work-Life-Balance wird immer wichtiger. Sie steht für einen Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Denn eine Crew, bei der die Work-Life-Balance stimmt, ist engagierter und motivierter. Das steigert das Unternehmenswachstum!

Hybrides
Arbeiten

Human Centric & Growth Mindset

... und das Meta-Thema unserer Zeit:

Von Analogien ins DigiTAL

Das DigiTAL ist ein virtueller Ort, in dem Sie mit Ihrem Unternehmen eine digitale Infrastruktur, eine EAS-Architektur, haben. Damit können Sie Ihr digitales Unternehmenswachstum vorantreiben. Kommen Sie mit uns ins DigiTAL, lassen Sie uns die Segel setzen!

Förderung mit
dem Digitalbonus

Enterprise Application Software (EAS)

Mehr aktuelle Themen auf unserem Blog: