Menü

Oh Captain, my Captain! – So geht Führungskompetenz

Matthias Weber
Matthias Weber

Zufriedene Mitarbeitende arbeiten effizienter. Um die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern oder auch hochzuhalten, gilt es, die Grundbedürfnisse des Teams zu befriedigen. Hierzu gehören beispielsweise Transparenz und Wertschätzung. Wir zeigen Ihnen, was Führungskompetenz ausmacht und stellen die wichtigsten Fähigkeiten vor, die eine Führungskraft haben sollte. Dies trägt erheblich zur Mitarbeiterzufriedenheit und deren Work-Life-Balance bei!

Was ist Führungskompetenz?

Die Führungskompetenz ist eine Fähigkeit, ein Team so zu führen und auch zu beeinflussten, dass die Unternehmensziele umgesetzt und erreicht werden. Eine Führungskraft ist im Management angesiedelt. Ihre Fähigkeiten sind von für den Erfolg Ihrer Unternehmung von entscheidender Bedeutung. Die Führungskompetenz zeichnet sich durch die Eigenschaften und Persönlichkeitsmerkmale der Person aus.

Was zeichnet eine gute Führungskompetenz aus?

Nachfolgend nennen wir Ihnen einige Beispiele für Fähigkeiten, die eine Führungskraft mit guter Kompetenz besitzen sollte.

Das ist das Ziel!

Die Ziele Ihres Unternehmens sind in den Teams in der Regel klar kommuniziert und bekannt. Oft fehlt den Mitarbeitenden jedoch die Verknüpfung darüber, wie ihre tägliche Arbeit zum Erreichen der Ziele beiträgt. Dies führt zu mangelnder Motivation, gute Leistungen erbringen zu wollen, weil die Sinnhaftigkeit des eigenen Handelns in Frage gestellt wird. Eine Person mit guter Führungskompetenz vermittelt dem Team deswegen den Kontext, sodass sich jeder der Wichtigkeit seiner Aufgabe bewusst ist. Dies schärft auf den Blick auf die Priorisierung der Aufgaben sowie das Einhalten von Deadlines.

Wo geht’s zum Ziel?

Oh Captain, my Captain! – So geht Führungskompetenz

Dem Team müssen die Ziele aber nicht nur bekannt sein. Vielmehr benötigt es Kenntnis darüber, wie das Ziel zu erreichen ist. Führungskompetente Personen leiten das Team deswegen mit drei zentralen Elementen. Sie definieren SMART-Ziele, um den Fortschritt messbar zu machen. Anschließend geben sie ihrem Team die Möglichkeit, den Fortschritt selbst nachverfolgen zu können. Ebenso ist es wichtig, regelmäßig ein Update über den Status zu geben, damit alle Beteiligten einen Überblick darüber haben, ob alles nach Plan verläuft oder eingegriffen werden muss.

Reden! Mit Worten – und ohne Worte!

Kommunikation ist der Schlüssel. Führungskompetenz zeichnet aus, dass die Fähigkeiten nicht allein in der verbalen Kommunikation liegen. Auch die nonverbale Kommunikation über Körpersprache und Mimik macht einen hohen Anteil in unserer täglichen Kommunikation aus.

Organisation ist alles!

Um das Ziel zu erreichen, bedarf es einer guten Organisation. Tools wie Asana unterstützen nicht nur die Führungskraft, sondern auch das gesamte Team. Alle Beteiligten haben hier eine zentrale Informationsquelle und können sich entsprechend organisieren.

Niemand macht alles allein

Oh Captain, my Captain! – So geht Führungskompetenz

Eigentlich sollte jedem bewusst sein, dass sich nicht eine Person allein um alles kümmern kann. Wer Führungskompetenz besitzt, delegiert deswegen Aufgaben – und das effektiv und nicht wahllos. Führungskräfte wissen um die Stärken, Schwächen und Interessen der Mitarbeitenden und haben so Kenntnis darüber, an wen sie welche Aufgaben delegieren können. Übrigens: Nicht jeder erledigt Aufgaben nach derselben Vorgehensweise, wie Sie es selbst machen würden. Deswegen bedeutet Delegieren auch – Loslassen. Und dem Mitarbeitenden das Steuer zu überlassen.

Herausforderungen lösen

Arbeiten auf ein Ziel ohne Stolpersteine und Herausforderungen? Die gibt es vermutlich nur in einem Paralleluniversum. Zu einer guten Führungskompetenz gehört deswegen, sich flexibel auf Herausforderungen einzustellen und schnell einen neuen Lösungsansatz zu erarbeiten. Sie können diese Fähigkeit übrigens trainieren, indem Sie alle Hintergrundinformationen zusammentragen, die wichtigsten Aufgaben priorisieren und dann filtern, welche Herausforderung zuerst zu lösen ist.

Der Frosch und die Zeit

Arbeitszeit möchte optimal genutzt werden. Deshalb ist gutes Zeitmanagement unerlässlich. Dazu gibt es verschiedene Strategien, die Sie auch Ihrem Team näher bringen können. So besagt zum Beispiel die Methode „Eat That Frog! (Iss den Frosch!)“, dass gleich zu Beginn des Tages die größte und unangenehmste Aufgabe zu erledigen ist. Haben Sie den Frosch 🐸 gegessen, sind Sie in der Lage, anschließend Bestleistungen zu erreichen.

Beispielfall aus der Praxis

Diana Diel, Vertriebsleiterin der Klever GmbH, hat von der Geschäftsführerin Klara Klever die Aufgabe bekommen, eine Auswertung über die Produkte des Unternehmens zu machen. Klara möchte wissen, welche Produkte sich gut verkaufen und welche nicht. Das Erstellen der „Renner-Penner“-Auswertung ist eine Aufgabe, die Diana nicht unbedingt mag. Deswegen beschließt sie, sich den 🐸 zu schnappen und erstellt gleich zu Beginn ihres Arbeitstages die Liste. Mit Erfolg: Diana fühlt sich, als wäre eine Last von ihren Schultern genommen. Der restliche Arbeitstag geht ihr leicht von der Hand.

Viel geben. Aber bitte nicht alles!

Es ist schön, ein Team zu haben, das viel gibt und alles daran setzt, das Ziel zu erreichen. Führungskompetenz zeichnet aber aus, ein Auge auf die Mitarbeitenden zu haben, um rechtzeitig eingreifen zu können, sollte sich jemand übernehmen. Erkundigen Sie sich, wie es den Personen geht, wie sie mit dem Arbeitspensum klarkommen und ob sie nicht gegebenenfalls Aufgaben delegieren möchte. Um die Arbeitsauslastung eines jeden im Blick zu behalten, kann wiederum ein Tool wie Asana unterstützen. Der Workload der Teammitglieder lässt sich in Asana mit einem Klick anzeigen – und so können Sie rechtzeitig eingreifen und eine Überlastung der Mitarbeitenden verhindern.

Einer für alle! Alle für einen!

Niemand sollte sich allein und isoliert fühlen. Ein Team, das ein gutes Zusammengehörigkeitsgefühl hat, arbeitet zudem motivierter. Teambuilding-Aktivitäten helfen dabei, dass sich alle Mitarbeitende als Teil des Teams fühlen. Aber auch regelmäßige Anspornen und Loben tragen dazu bei, dass alle an einem Strang ziehen, um das gesetzte Ziel zu erreichen.

Haben Sie Fragen?

Sie sind neu in einer Führungsposition und möchten wissen, wie beispielsweise Asana Ihnen und Ihrem Team helfen kann? Dann essen Sie den 🐸 und vereinbaren Sie doch einen Termin auf einen (virtuellen) Kaffee ☕ mit Katrin. Sie freut sich schon darauf, Sie bei Ihren Herausforderungen unterstützen zu können!

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen – kein Kurs ist derselbe. Deshalb weben wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Segel für die Reise ins DigiTAL. Unsere Software-Lösungen bilden hierfür Ihre individuelle Grundlage.

Seit mehr als 20 Jahren befahren wir DIGITAL-WEBER den Datenfluss ins DigiTAL. Wir gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein und helfen Ihnen, Digitalstrategien zu entwickeln sowie diese gemeinsam umzusetzen. 

Wer nicht weiß, wie er sein Schiff segelt, geht unter. Ob persönliche Coachings, maßgeschneiderte Workshops auch online oder zeitsparende Inhouse-Trainings – unsere Experten sind Ihr kompetenter Kapitän für alle Gewässer.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Wie ein Segelschiff, muss Ihre Unternehmenssoftware gewartet und verwaltet werden. Dafür benötigen Sie eine Crew, die sich mit der Thematik auskennt und sich zudem permanent weiterbildet.

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

So erreichen Sie uns!

DIE DIGITAL-WEBER
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching bei München

Tel.: +49 (89) 24 41 46 52 – 0

Service-Zeiten: 09:00 – 12:30 und 13:30 – 17:00
von Montag bis Freitag (außer an bayerischen Feiertagen)

E-Mail: team[[at]]die-digital-weber.de

Beiträge von Matthias:

Das Auf und Ab der Konjunktur

Das Thema Konjunktur ist gerade wieder allgegenwärtig. Stetig berichten die Medien über die Konjunktur und deren Bedeutung der aktuellen Lage für die Wirtschaft. Doch was

Weiterlesen »

Kommen Sie mit uns ins DigiTAL. Gemeinsam bringen wir Ihr Unternehmen auf Kurs!

Unser Trend-Radar

In unserem Trend-Radar finden Sie Themen, die unsere Kundschaft aktuell verstärkt beschäftigen.

Das beschäftigt unsere Kundschaft aktuell:

Digitale Geschäftsprozesse

Die Reise ins DigiTAL sieht bei jedem Unternehmen anders aus. Manche starten noch in Analogien inmitten von Papierbergen, andere setzen bereits die Segel für den Digitalwind, um auf dem Datenfluss die letzten Meter zu bestreiten.

Unternehmens-
software

Projekt-
management

... und ein weiteres Thema:

Online-Marketing & Inbound

Sind auch Sie bereits einmal über den Begriff "Inbound" gestolpert und haben sich gefragt, was eigentlich dahintersteckt? Wir bieten Ihnen einen ausführlichen Überblick über die verschiedenen Bereiche und erklären, welche Bedeutung Inbound auch für Ihr Unternehmen und Ihre Marke hat.
... wichtig auch für viele Unternehmen:

Work Life Balance

Die Work-Life-Balance wird immer wichtiger. Sie steht für einen Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Denn eine Crew, bei der die Work-Life-Balance stimmt, ist engagierter und motivierter. Das steigert das Unternehmenswachstum!

Hybrides
Arbeiten

Human Centric & Growth Mindset

... und das Meta-Thema unserer Zeit:

Von Analogien ins DigiTAL

Das DigiTAL ist ein virtueller Ort, in dem Sie mit Ihrem Unternehmen eine digitale Infrastruktur, eine EAS-Architektur, haben. Damit können Sie Ihr digitales Unternehmenswachstum vorantreiben. Kommen Sie mit uns ins DigiTAL, lassen Sie uns die Segel setzen!

Förderung mit
dem Digitalbonus

Enterprise Application Software (EAS)

Mehr aktuelle Themen auf unserem Blog: